Martin-Luther-Universität                                                                                                                                         13.April 2005

Halle-Wittenberg

- Der Wahlvorstand für die Wahl des örtlichen Personalrates der Hauptdienststelle-

 

                                                       Bekanntmachung

             der Wahlvorschläge für die Wahl des Personalrates der Hauptdienststelle am 28. April 2005

 

I.                  Wahlvorschläge

 

Die nachstehend genannten gültigen Wahlvorschläge wurden eingereicht:

A.    Gruppe der Beamten

 

Kennwort: Beamtenvertretung

Dede, Carsten, Ref.-Ltr. 4.1, ZUV- Abteilung 4

 

Kennwort: GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft)

Jesko, Jutta, wiss. Mitarbeiterin/Referentin, FB Sprach- und Literaturwissenschaften

 

B.    Gruppe der Arbeiter

 

Kennwort: ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Lerche, Jörg, Haustechniker, FB Pharmazie
Müller, Gabriele, Schriftsetzerin, ZUV- Abteilung4, Referat 4.5

Pietrowsky, Ulrike, Feinmechanikerin, FB Chemie

 

C.    Gruppe der Angestellten

 

Liste Nr. 1, Kennwort: Unabhängige Liste

1.                   Mettin, Annette, Diplombibliothekarin, ULB

2.                  Götze, Gerd, Ref.-Ltr. Abt. 5.3, ZUV- Abteilung 5

3.                  Dr. Eckert, Hellmut, wiss. Mitarbeiter, FB Sprach- und Literaturwissenschaften

4.                  Ollendorf, Karin, Forschungsingenieurin, FB Chemie

5.                  Giebler, Peter, wiss. Mitarbeiter, Landwirtschaftliche Fakultät

6.                  Stricker, Peter, wiss. Mitarbeiter, Studienkolleg

7.                  Drosdziok, Margitta, Sekretärin, FB Sprach- und Literaturwissenschaften

8.         Thurm, Jörg, wiss. Mitarbeiter, Studienkolleg

9.                  Dr. Partzsch, Monika, wiss. Mitarbeiterin, FB Biologie

 

Liste Nr. 4, Kennwort: GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft)

1.                   Dr. Federle, Renate, wiss. Mitarbeiterin, FB Musik-, Sport- und Sprechwissenschaft

2.                  Marquardt, Bertolt, Ingenieur für Lehre und Forschung, FB Physik

3.                  Hermann, Silvina, wiss. Mitarbeiterin, FB Biologie

4.                  Stude, Ingrid, Lehrkraft, Sprachenzentrum

5.                  Dr. Bauer, Knut, wiss. Mitarbeiter, FB Erziehungswissenschaften

6.                  Dr. Fiedler, Lothar, wiss. Oberassistent, FB Ingenieurwissenschaften

7.                  Dr. Bruder, Jürgen, wiss. Mitarbeiter, FB Mathematik und Informatik

8.                  Lohse, Petra, wiss. Mitarbeiterin, FB Ingenieurwissenschaften

9.                  Dr. Scheer, Monika, wiss. Mitarbeiterin, FB Erziehungswissenschaften

10.              Angelus, Armin, Systemadministrator, ULB

11.               Winkel, Petra, Lehrkraft, Studienkolleg

12.               Dr. Peter, Hartmut Rüdiger, wiss. Mitarbeiter, FB Geschichte, Philosophie u. 

                Sozialwissenschaften

13.               Weller, Silvia, wiss. Mitarbeiterin, FB Erziehungswissenschaften

14.              Dr. Klier, Gerhard, wiss. Mitarbeiter, FB Ingenieurwissenschaften

15.               Dierichen, Elke, Verwaltungsangestellte, ZUV

16.              Renner, Edith, Lehrkraft, Sportzentrum

Liste Nr. 5, Kennwort: ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

1.                   Dr. Herter, Rainer, wiss. Mitarbeiter, FB Mathematik und Informatik

2.                  Schulter, Brigitte, Laborleiterin, Landwirtschaftliche Fakultät

3.                  Friedrich, Anja, Bibliotheksassistentin, ULB

4.                  Dr. Sommer, Rolf, wiss. Mitarbeiter, FB Mathematik und Informatik

5.                  Schmidt, Manuela, Sekretärin, FB Pharmazie

6.                  Seidel, Wolfgang, Messebeauftragter, ZUV- Abteilung 6, Referat 6.2

7.                  Dr. Schäfer, Renate, wiss. Mitarbeiterin , FB Chemie

8.                  Skirl, Renate, Laborantin, FB Chemie

9.                  Bachner, Axel, wiss.- technischer Mitarbeiter, Landwirtschaftliche Fakultät

10.              Dr. Rensch, Burckhard, Ltr.-Umweltschutz, Stab Arbeits- und Umweltschutz

11.               Dr. Peters, Klaus, wiss. Mitarbeiter, FB Chemie

12.               Dr. Frosch, Werner, wiss. Mitarbeiter, Landwirtschaftliche Fakultät

13.               Kyritz, Juliane, Bibliotheksassistentin, ULB

14.              Dr. Langer, Wolfgang, wiss. Mitarbeiter, FB Geschichte, Philosophie u.  Sozialwissenschaften

 

II.              Wahlverfahren

Die Arbeiter, Angestellten und Beamten wählen ihre Vertretung in getrennten Wahlgängen (Gruppenwahl).

-        Die Gruppe der Angestellten wählt nach den Grundsätzen der Verhältniswahl.

-        Die Gruppe der Arbeiter wählt nach den Grundsätzen der Personenwahl

-        Die Gruppe der Beamten wählt nach den Grundsätzen der Personenwahl

 

III.          Stimmabgabe

 

A.                Allgemeines


1.   
Von jeder Gruppe dürfen nur die Bewerber gewählt werden, die in die vorstehend
                bekannt gegebenen Wahlvorschläge für ihre Gruppe aufgenommen sind.

2.            Der Wähler hat in der Art abzustimmen, dass er durch Ankreuzen einer Vorschlagsliste
                (bei Verhältniswahl) oder eines Namens (bei Personenwahl) oder auf sonstige Weise
                zweifelsfrei zu erkennen gibt, für welche Liste oder welchen Bewerber er stimmt.

3.            Für die Stimmabgabe im Wahlraum dürfen nur die amtlichen Stimmzettel und Wahlumschläge

                verwendet werden.

 

B.                Besondere Bestimmungen für die Gruppe der Beamten

 

1.                   Es ist ein Vertreter der Gruppe zu wählen.

2.                  Der Wähler hat auf dem Stimmzettel den Namen des Bewerbers anzukreuzen, für den er

                seine Stimme abgeben will.

 

C.                Besondere Bestimmungen für die Gruppe der Arbeiter

 

1.                   Es ist ein Vertreter der Gruppe zu wählen.

2.                  Der Wähler hat auf dem Stimmzettel den Namen des Bewerbers anzukreuzen, für den er

                seine Stimme abgeben will.

 

D.                Besondere Bestimmungen für die Gruppe der Angestellten

 

1.                   Der Wähler darf seine Stimme nur für einen gesamten Wahlvorschlag abgeben.

2.                  Wenn mehr als ein Wahlvorschlag angekreuzt wird, ist der Stimmzettel ungültig.