Der örtliche Wahlvorstand der Hauptdienststelle                                                     Halle, 14. 03. 2005

der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 

                                              Wahlausschreiben

          für die Wahl des örtlichen Personalrats an der Hauptdienststelle

 

Gemäß § 12 PersVG LSA ist in der Hauptdienststelle der Martin-Luther-Universität Halle-Witten­berg ein örtlicher Personalrat zu wählen.

 

Der örtliche Personalrat besteht aus 13 Mitgliedern. Davon erhalten

 

                                                  die Beamten              1 Vertreter,

                                                  die Angestellten        11 Vertreter,

                                                   die Arbeiter               1 Vertreter.

 

Alle drei Gruppen wählen ihre Vertreter in getrennten Wahlgängen (Gruppenwahl).

 

Wählen kann nur, wer in das jeweilige Wählerverzeichnis eingetragen ist. Abdrucke der Wählerverzeichnisse und der Wahlordnung liegen ab dem 16. 03. 2005 an folgenden Orten zur Einsicht für alle Wahlberechtigten aus:

 

Wahlamt der  Martin-Luther-Universität,

Universitätsplatz 11(Löwengebäude), Parterre, Raum 7, Tel. 55-21304 /-21310,

 zu den Öffnungszeiten: Montag, Freitag 10:00 Uhr – 12:00 Uhr,

 Dienstag, Donnerstag 10:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr – 15:00 Uhr, an Tagen vor Feiertagen 10 – 12 Uhr,

und im

            Personalrat Hauptdienststelle, Große Ulrichstraße 16, Eingang Dachritzstraße, 3. Etage, Tel. 55-21445/21446,

zu den Sprechzeiten: Montag, Mittwoch und Freitag 8:00- 10:00 Uhr

und Dienstag 14:00-16:00 Uhr

                                                                             

Einsprüche gegen die Richtigkeit der Verzeichnisse können binnen sechs Arbeitstagen seit ihrer Auslegung schriftlich beim Wahlvorstand eingelegt werden. Letzter Tag der Einspruchsfrist ist  der 24. 03. 2005.

 

Die Wahlberechtigten werden aufgefordert, innerhalb von 18 Kalendertagen seit Bekanntgabe dieses Wahlausschreibens, spätestens bis zum 04. 04. 2005  dem Wahlvorstand Wahlvorschläge für jede Gruppe (Beamte, Angestellte, Arbeiter) einzureichen. Die Wahlvorschläge der Be­schäftigten der

 

Beamtengruppe müssen  von  mindestens 8 wahlberechtigten Gruppenmitgliedern, der

Angestelltengruppe von  mindestens 50 wahlberechtigten Gruppenangehörigen und der

Arbeitergruppe von mindestens 8 wahlberechtigten Gruppenangehörigen unterzeichnet sein.

 

Wahlvorschläge von in der Dienststelle vertretenen Gewerkschaften oder Berufsverbänden müssen von zwei Beauftragten der Gewerkschaft oder des Berufsverbandes unterzeichnet sein (§ 8 Abs. 3 WO PersVG LSA). Wahlvorschläge sind für die Gruppen getrennt einzureichen.

 

 

Wahlvorschläge, die nicht die nötige Anzahl von Unterschriften enthalten oder verspätet eingereicht werden, sind ungültig. Jeder wahlberechtigte Beschäftigte darf seine Unterschrift rechtswirksam nur für einen Wahlvorschlag abgeben.

 

Jeder Wahlvorschlag soll doppelt so viele Bewerber aufweisen, wie in dem Wahlgang Personal­ratsmitglieder der Gruppe zu wählen sind. Jeder Wahlvorschlag soll mindestens so viele Bewerbe­rinnen und Bewerber enthalten, wie erforderlich sind, um die anteilige Verteilung der Sitze im Personalrat und in den Gruppen auf Frauen und Männer zu erreichen. Frauen und Männer sind in der Beamtengruppe im Verhältnis 1:1,9, in der Angestelltengruppe im Verhältnis 1:0,7 und in der Arbeitergruppe im Verhältnis 1:2,4 beschäftigt. Die einzelnen Bewerber sind untereinander mit fortlaufenden Nummern aufzuführen. Außer dem Familiennamen sind Vorname, Geburtsdatum, Amts- oder Funktionsbezeichnung, Beschäftigungsstelle und Gruppenzugehörigkeit anzugeben. Die schriftliche Zustimmung der Bewerber zur Aufnahme in den Wahlvorschlag ist beizufügen. Jeder Beschäftigte kann für die Wahl des Personalrats nur in einem Wahlvorschlag benannt werden. Aus dem Wahlvorschlag soll zu ersehen sein, welcher Unterzeichner zur Vertretung des Vorschlages gegenüber dem Wahlvorstand und zur Entgegennahme von Erklärungen und Entscheidungen des Wahlvorstandes berechtigt ist. Fehlt eine Angabe hierüber, so gilt der Unterzeichner als berechtigt, der an erster Stelle steht. Der Wahlvorschlag soll mit einem Kennwort versehen sein.

 

Gewählt werden kann nur, wer in einen gültigen Wahlvorschlag aufgenommen wurde. Die Wahlvorschläge werden spätestens am 20. 04. 2005 bis zum Abschluss der Stimmabgabe an dieser Stelle und im Gebäude Universitätsring 5, Burse zur Tulpe, Erdgeschoss (Eingangsbereich) ausgehängt.

 

Wahlberechtigte, die zum Zeitpunkt der Wahl verhindert sind, ihre Stimme persönlich im Wahllokal abzugeben, erhalten auf Verlangen zum Zwecke der schriftlichen Stimmabgabe (Briefwahl) die Wahlvorschläge, den Stimmzettel, den Wahlumschlag, eine vorgedruckte, vom Wähler abzugebende Erklärung, in der dieser gegenüber dem Wahlvorstand versichert, dass er den Stimmzettel persönlich gekennzeichnet hat oder, soweit unter den Voraussetzungen des § 17 Abs. 2 WO PersVG LSA erforderlich, durch eine Person seines Vertrauens hat kennzeichnen lassen, einen größeren Freiumschlag, der die Anschrift des Wahlvorstandes und als Absenderangabe den Namen und die Anschrift des Wahlberechtigten sowie den Vermerk "Schriftliche Stimmabgabe" trägt, und ein Merkblatt über die Art und Weise der schriftlichen Stimmabgabe ausgehändigt oder übersandt. Auf Wunsch erhalten sie auch einen Abdruck des Wahlausschreibens.

 

Wahlberechtigte, die in einem für Sie günstiger gelegenen Wahlbüro als in dem weiter unten aufgeführten vorgegebenen wählen möchten, müssen dem Wahlvorstand rechtzeitig davon in Kenntnis setzen, um die Teilwählerlisten korrigieren zu können.

 

Nach Abschluss der Wahl findet die öffentliche Auszählung der Stimmen am 29. April 2005, ab 8.30 Uhr, im Halleschen Saal Burse zur Tulpe, (1. Etage) Universitätsring 5, statt. Anschließend wird das Wahlergebnis festgestellt.

 

Wahlvorschläge, Einsprüche und andere Erklärungen gegenüber dem Wahlvorstand sind beim örtlichen Wahlvorstand der Hauptdienststelle (über das Wahlamt der Universität, Kontaktadresse siehe oben) einzureichen!

 


Orte und Zeiten der Stimmabgabe:

 

Wählerliste 1- Innenstadt

Wahllokal:         28.04.2005     8:30 – 16:00 Uhr

Burse zur Tulpe, Hallescher Saal (1. Etage)

Universitätsring 5

 

Rektorat

Prorektorate

Kanzlerbüro

Stabstellen

Gremiengeschäftsstelle

Öffentlichkeitsarbeit /Veranstaltungsmanagement

Abt. 1 bis 6 außer Druckerei und Ref.4.4

Studentenrats-, Gesamt-, Personalrats-, Gleichstellungsbeauftragten-, Schwerbehindertenvertre­tungsbüro

Zentrale Kustodie und Universitätsarchiv

Collegium musicum

Universitätszentrum für Umweltwissenschaften

Orientwissenschaftliches Zentrum

Interdisziplinäres Zentrum Medizin-Ethik-Recht

SFB 586

Juristische Fakultät

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Philosophische Fakultät

FB Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften

            Dekanat

            Inst. f. Politikwissenschaften

            Inst. f. Ethologie

            Inst. f. Soziologie

            Inst. f. Philosophie

FB Kunst-, Orient- und Altertumswissenschaften

            Dekanat

            Inst. f. Klassische Altertumswissenschaften

            Inst. f. Orientalistik

            Inst. f. Indologie und Südasienwissenschaften

FB Musik-, Sport- und Sprechwissenschaften

            Dekanat

            Inst. f. Musikpädagogik

            Inst. f. Musikwissenschaft

            Inst. f. Sprechwissenschaften und Phonetik

FB Sprach- und Literaturwissenschaften

            Dekanat

            Inst. f. Anglistik und Amerikanistik

            Inst. f. Romanistik

            Inst. f. Slawistik

            Inst. f. Germanistik

            Inst. f. Indogermanistik

FB Biologie

            Inst. f. Geobotanik und Botanischer Garten

            Inst. f. Zoologie

FB Chemie

            Inst. f. Physikalische Chemie

            Inst. f. Technische Chemie und Makromolekulare Chemie

FB Physik

            Dekanat

            FG Glasphysik, Festkörpermechanik

            FG Physik ferroischer Materialien

            FG Oberflächen- und Grenzflächenphysik

            FG Hochfrequenzspektroskopie

 


 

Wählerliste 2 – Steintor

Wahllokal:         28. 04. 2005   8:30 - 16:00 Uhr

Landwirtschaftliche Fakultät, Kühnhaus, Seminarraum 1 (Erdgeschoss),

                        Ludwig- Wucherer- Str. 82-85

Universitäts- und Landesbibliothek

Sprachenzentrum

DFG 472

Landwirtschaftliche Fakultät

            Dekanat

            Zentrale Einrichtungen der Landwirtschaftlichen Fakultät

            Inst. f. Acker- und Pflanzenbau

            Inst. f. Agrarökonomie und Agrarraumgestaltung

            Inst. f. Agrartechnik und Landeskultur

            Inst. f. Bodenkunde und Pflanzenernährung

            Inst. f. Pflanzenzüchtung und Pflanzenschutz

            Inst. f. Ernährungswissenschaften

            Inst. f. Tierzucht und Tierhaltung mit Tierklinik

 

 

Wählerliste 3- Kröllwitz

Wahllokal:         28. 04. 2005      8:30 - 16:00 Uhr

                        Seminarraum 101, (Erdgeschoss/Pharmaziegebäude),

                        Hoher Weg 8

 

FB Physik

FG Geschichte der Naturwissenschaften

            FG Didaktik

            FG Biophysik

            FG Optik, Streumethoden

            FG Polymerphysik

            FG Festkörperanalytik

FB Pharmazie

            Abt. Biogene Wirkstoffe

FB Kunst-, Orient- und Altertumswissenschaften

            Inst. f. Kunstgeschichte

            Inst. f. Prähistorische Archäologie

Inst. f. Orientalische Archäologie

FB Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften

            Inst. f. Japanologie

            Inst. f. Psychologie

            Inst. f. Geschichte

FB Erziehungswissenschaften   

            Lehramt Hauswirtschaft

FB Ingenieurwissenschaften

Abt. Technikdidaktik und Umwelterziehung

Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik

DFG-Projekt 550

Interdisziplinäres Wissenschaftliches Zentrum für Materialwissenschaften

Ref. 4.5. – Druckerei

 


 


Wählerliste 4Weinberg

Wahllokal:         28. 04. 2005   8:30 - 16:00 Uhr

                        URZ, Konferenzraum (Erdgeschoss)

                        Kurt-Mothes-Str. 1

Ref. 4.4.

Landesstudienkolleg

Universitätsrechenzentrum

Biozentrum

Graduiertenkollegs des DFG – 416/804/1026

DFG – Projekte – 426

SFB – Projekte – 648

FB Chemie

            Dekanat

            Inst. f. Anorganische Chemie

            Inst. f. Organische Chemie

            Abt. für Chemiedidaktik

FB Biologie

            Dekanat

Inst. f. Mikrobiologie

            Inst. f. Pflanzenphysiologie        

            Abt. f. Bio-Didaktik

FB Biochemie/ Biotechnologie

            Dekanat

            Inst. f. Biochemie

Inst. f. Biotechnologie

Mathematisch -Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät

FB Ingenieurwissenschaften

Dekanat

            Inst. f. Bioengineering

            Inst. f. Prozess- und Stoffmodellierung

            Inst. f. Umwelttechnik (außer Abt. Technikdidaktik und Umwelterziehung,)

            Inst. f. Werkstoffwissenschaft

            Inst. f. Verfahrenstechnik

            Bereich Technika/ Werkstätten

FB Pharmazie

            Dekanat

            Inst. f. Pharmazeutische Biologie und Pharmakologie außer Abt. Biogene Wirkstoffe

            Inst. f. Pharmazeutische Chemie

            Inst. f. Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie

 

 

Wählerliste 5- Heide-Süd

Wahllokal:         28. 04. 2005      8:30 - 16:00 Uhr

                        Informatikgebäude, Seminarraum 1.18, 1. Etage

                        Von Seckendorff-Platz 1

FB Mathematik und Informatik

FB Geowissenschaften

SFB 418

DFG 404

Universitätszentrum Informatik

FB Erziehungswissenschaften

            Inst. f. Rehabilitationspädagogik

FB Musik-, Sport- und Sprechwissenschaften

            Inst. f. Sportwissenschaften und Sportzentrum

 


 

Wählerliste 6 – Franckesche Stiftungen

Wahllokal:         28. 04. 2005   8:30 - 16:00 Uhr

                        Frankeplatz 1, Haus 30, Seminarraum A (Parterre)

FB Sprach und Literaturwissenschaften

            Inst. f. Medien- und Kommunikation

FB Erziehungswissenschaften               

            Dekanat

            Inst. f. Pädagogik

            Inst. f. Schulpädagogik und Grundschuldidaktik

FB Geschichte, Philosophie und  Soziologie

            Inst. f. Katholische Theologie + Didaktik

Theologische Fakultät

            Dekanat

            Inst. f. Bibelwissenschaften

            Inst. f. Historische Theologie

            Inst. f. Systematische Theologie

            Inst. f. Praktische Theologie

DFG – Projekte 382/529

Zentrum für Schulforschung und Fragen der Lehrerbildung

Interdisziplinäres Zentrum für Pietismusforschung

Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung

 

 

 

 

 

Tag der Bekanntmachung dieses Wahlausschreibens: 16. 03. 2005

 

 

 

 

       Unterschrift (Vorsitzender)                                     Unterschrift                               Unterschrift

 

 

 

 

Ausgehängt am:         16. 03. 2005

Bis zum Schluss der Abstimmung!

 

Abgenommen am: _____________