Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Forschungsbericht Berichtszeitraum:01.01.99 - 31.12.00

Fachbereich Biologie

Dienstsitz:

Domplatz 4
06099 Halle (Saale)
 

Tel.:

(0345) 55-26449

Fax.:

(0345) 55-27164

eMail:

dekan@biologie.uni-halle.de

Internet:

http://www.biologie.uni-halle.de/

Dekan:

Prof. Dr.rer.nat.habil. Rolf Gattermann 



  Zum Fachbereich Biologie gehören fünf Institute und eine Abteilung als selbständige Einheiten:

Der Stellenplan weist die folgenden Professuren aus:

Institut für Genetik:

Institut für Geobotanik und Botanischer Garten:

Institut für Mikrobiologie:

Institut für Pflanzenphysiologie:

Institut für Zoologie:

Abteilung für Biologie-Didaktik:

·         Didaktik der Biologie: Prof. Dr. Wolfgang Lerchner

 

Weiterhin gehören zur Statusgruppe der Hochschullehrer Prof. Dr. Stefanie Neumann (Wirkstoffphysiologie der Pflanzen), Prof. Dr. Michael Stubbe (Tierökologie), PD Dr. Frank Siegemund (Angewandte Genetik), PD Dr. Werner Witsack (Natur- und Artenschutz der Tiere) und Doz. Dr. Ingo Zelmer (Pflanzenphysiologie).

Über gemeinsame Berufungen sind mit dem FB Biologie folgende Professuren und Forschungsinstitute verbunden:

·        Limnologie: Prof. Dr. Walter Geller (Umweltforschungszentrum, Leipzig)

·        Genetik: Prof. Dr. Ulrich Wobus (Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung, Gatersleben)

·        Entwicklungsbiologie: Prof. Dr. Dierk Scheel (Institut für Pflanzenbiochemie, Halle)

·        Molekulare Zellbiologie pflanzlicher Systeme: Prof. Dr. Uwe Sonnewald (Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung, Gatersleben).

 

Zum Fachbereich gehören auch die Honorarprofessoren Prof. Dr. Helmut Klapper (Limnologie, Magdeburg) und Prof. Dr. Helmut Tschäpe (Molekulare Infektionsbiologie; Robert-Koch-Institut, Wernigerode) sowie Honorardozent PD Dr. Jürgen Hofemeister (Genetik grampositiver Bakterien; Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung, Gatersleben).

Auf Vorschlag des Fachbereichsrates erhielt am 18. Dez. 2000 Herr Prof. Dr. Dr. hc. H.J. Schlegel von der Universität Göttingen die Würde eines Doctor honoris causa für seine herausragenden Verdienste um die Entwicklung der Mikrobiologie verliehen.


Im Berichtszeitraum konnte durch eine erfolgreiche Berufungspolitik die Leistungsfähigkeit des Fachbereiches in Lehre und Forschung weiter gestärkt werden. Die internen Abstimmungen der Lehre und Forschung wurden fortgesetzt. Für die notwendige Aktualisierung und umfassende Umstrukturierung und Modularisierung des Grundstudiums „Biologie“ wurde vom Fachbereichsrat eine Kommission eingesetzt.

Höhepunkt war im Berichtszeitraum die feierliche Inbetriebnahme des "Biologicums". Dieser erste Bauabschnitt beherbergt die kompletten Institute für Genetik und Pflanzenphysiologie sowie die Abteilung für Biologie-Didaktik. Mitarbeiter und Studenten finden hier modern und großzügig ausgestattete Arbeitsmöglichkeiten vor. Schmerzlich vermisst wird jedoch das noch immer nicht gebaute S1-Gewächshaus, das primär für die Durchführung drittmittelfinanzierter Forschungsprojekte nötig ist.

Die übrigen Institute des Fachbereiches sind dringend sanierungsbedürftig. Das gilt im besonderen für das Gebäude Kirchtor 1, indem einmal das Institut für Geobotanik angesiedelt werden soll. Der desolate Zustand des Gebäudes hat im Berichtszeitraum zwei Rufannahmen letztendlich scheitern lassen.

Trotz der vielfältiger Schwierigkeiten ist es wiederum gelungen, umfangreiche Drittmittel für den Fachbereich einzuwerben. Sie ermöglichen das anerkannte hohen Niveau der Forschungsleistungen und der praktischen Lehre im Fachstudium. Die Forschungsschwerpunkte und die Publikationslisten widerspiegeln das Leistungsvermögen der Angehörigen des Fachbereiches Biologie.

Forschungsschwerpunkte:

·         Molekulare Analyse biologischer Grundprozesse:

o        Molekularbiologie der Chloroplasten und des thylakoidalen Proteintransports

o        Molekulargenetische Untersuchungen der Interaktionen von Pflanzen mit bakteriellen Pathogenen

o        Molekulare Analyse von genetischen Schaltprozessen in Hefen

o        Molekulargenetik der geregelten Verpackung genetischer Information im Zellkern

o        Funktion seltener Bioelemente bei Bakterien

 

·         Ökologische Grundlagen von Pflanzen- und Tierpopulationen

o        Dynamik und Ursachen der Pflanzenverbreitung

o        Populationsgenetik und genetische Variabilität bei staatenbildenden Insekten

o        Populationsökologie, Monitoring und Artenschutz

o        Umweltbildung und Umwelterziehung

 

·         Biologische Grundfragen:

o        Verhaltensbiologie, Zeitstrukturen und Reproduktionsstrategien bei Kleinsäugern

o        Ontogenese sowie Physiologie und Biochemie der Reproduktion von Insekten

o        Stoffübertritt zwischen Parasit und Wirtspflanze

o        Regulation der Blattseneszenz

 

An folgenden interdisziplinären Projekten der Universität sind Professoren aus dem Fachbereich beteiligt:


Zurück zu