homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
200 000 Besucher für ZARIN UND TEUFEL in Cloppenburg
Europäische Russlandbilder aus Halle in Niedersachsen ausgestellt
 
Die Ausstellung „Die Zarin und der Teufel. Europäische Russlandbilder aus vier Jahrhunderten“ - Grafiken, Stiche und Karikaturen zum Russlandbild in Westeuropa im 17. bis 19. Jahrhundert -, die am 17. März 2005 im Niedersächsischen Landesmuseum Cloppenburg eröffnet wurde, ist dort noch bis zum 31. Juli 2005 zu sehen.

Ihre internationale Premiere hatte die von Prof. Dr. Hermann Goltz, Ostkirchenkundler an der halleschen Theologischen Fakultät, und dem halleschen Grafiker Lutz Grumbach konzipierte und gestaltete Ausstellung im Jahre 2003 in den Franckeschen Stiftungen zu Halle anlässlich der Deutsch-Russischen Kulturbegegnungen. Leihgeber ist die Stiftung der Stadt- und Saalkreissparkasse Halle; die Kulturstiftung des Bundes hat durch eine großzügige Förderung die Ausstellung möglich gemacht.

Das Landesmuseum in Cloppenburg ist das meistbesuchte Museum Niedersachsens. In jedem Jahr kommen etwa 300 000 BesucherInnen. In der Frühjahrs- und Sommersaison werden regelmäßig etwa 200 000 Besucher erwartet. Prof. Dr. Uwe Meiners, der leitende Direktor des Museums Cloppenburg, plant, die erfolgreiche Zusammenarbeit zum Thema Russland mit dem halleschen Team, Hermann Goltz und Lutz Grumbach, fortzusetzen.

Nähere Informationen:
Prof. Dr. Hermann Goltz
Telefon: 0345 55-23030
E-Mail: goltz@theologie.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 18.05.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg