homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
VON DER UNIVERSITÄT IN DEN GULAG -
Studentenschicksale im sowjetischen Straflager Workuta 1945 bis 1955
 
Am Dienstag, dem 21. Oktober 2003, 17.00 Uhr, wird die Ausstellung „Von der Universität in den Gulag - Studentenschicksale im sowjetischen Straflager Workuta 1945 bis 1955“ im Universitätsmuseum, Hauptgebäude, Universitätsplatz 11, in Halle (Saale) eröffnet.

Alle Interessenten können die Ausstellung vom 22. Oktober bis zum 19. November 2003, Dienstag bis Freitag 11.00 bis 13.00 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr sowie Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr, besuchen. Der Eintritt ist kostenlos.


Die eindrucksvolle Schau spiegelt anhand von Fotos und Dokumenten die politische Situation unter den Studierenden an den mitteldeutschen Universitäten und Hochschulen von 1945 bis 1955 wider und stellt Studenten vor, die ihre politische Überzeugung mit langen Haftstrafen oder mit dem Leben in Workuta bezahlten. Ihnen ist diese Ausstellung gewidmet.

Die Exposition ist ein gemeinsames Projekt der mitteldeutschen Universitäten und Hochschulen. Daran beteiligten sich die Technische Universität Dresden, die Bergakademie Freiberg, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, die Friedrich-Schiller-Universität Jena, die Universität Leipzig und die Hochschule Mittweida (FH).

(Ingrid Godenrath, 15. Oktober 2003)

Programmablauf

Begrüßung
Dr. Ralf-Torsten Speler
Leiter der Zentralen Kustodie
und des Universitätsarchivs

Eröffnung
Prof. Dr. Wilfried Grecksch
Rektor der Universität Halle

Einführung in die Ausstellung
Prof. Dr. Gerald Wiemers
Direktor des Universitätsarchivs Leipzig

Erinnerungen eines halleschen Studenten aus dem Straflager Workuta
Dr. Horst Hennig, Generalarzt a.D.

Erläuterungen zur Ausstellung
Jens Blecher, M.A.
Historiker des Universitätsarchivs Leipzig

Ansprechpartner:
Zentrale Kustodie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Tel.: 0345 55-21733
E-Mail: r-t.speler@kustodie.uni-halle.de>

Universitätsarchiv der Universität Leipzig
Tel.: 0341 9904920
 
  Ingrid Godenrath, 15.10.2003
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg