Workshop Mikro- und Nanostrukturen
biologischer Systeme
am 4. und 5. Oktober 2000

Im Bio-Zentrum der Martin-Luther-Universität, in Halle, Weinbergweg 22, findet am 4. und 5. Oktober 2000 ein Workshop zu "Mikro- und Nanostrukturen biologischer Systeme" statt. Die Eröffnungsveranstaltung, die zugleich eine besondere Ehrung des halleschen Biochemikers Prof. Dr. Siegfried Hoffmann anlässlich seines 70. Geburtstages darstellt, beginnt am Mittwoch, dem 4. Oktober 2000, um 9.00 Uhr.

Mikro- und Nanostrukturen sind sehr bedeutsam für die Funktionalität biologischer Systeme. Die umfassende Kenntnis dieser Strukturen und der Eigenschaften von Oberflächen erlaubt z. B. eine Aufklärung der vielfältigen Wirkungsmechanismen im Zell- und Subzellbereich. Die Anwendung von Mikro- und Nanostrukturen ist breit gefächert und reicht von der Optimierung der Grenz- und Oberflächen von Implantaten in der Medizin bis zur Grundlagen-forschung in der Biotechnologie. Die starke Ausdehnung der Anwendungsmöglichkeiten auf dem Gebiet der "Life-Sciences", speziell auf die Forschung im "tissue engineering", wurde erst durch die explosionsartige Weiterentwicklung der Nanotechnologien möglich.

Der Workshop gliedert sich in vier Themenkomplexe: 1. Eigenschaften und Feinstrukturen von Zellen (Mittwoch, 9.30 bis 12.00 Uhr) 2. Strukturen und Organisation von Membranen und Genen (Mittwoch, 14.00 bis 19.00 Uhr) 3. Entwicklung neuer Analysemethoden (Donnerstag, 9.00 bis 10.45 Uhr) 4. Wechselwirkung zwischen natürlichen und artifiziellen Oberflächen (Donnerstag, 10.45 bis 13.00 Uhr

An der Veranstaltung, die durch eine Posterpräsentation begleitet wird, nehmen ca. 70 WissenschaftlerInnen Mathematiker, Physiker, Werkstoffwissenschaftler, Ingenieure, Chemiker, Biologen und Mediziner aus zahlreichen deutschen Universitäten und Forschungseinrichtungen teil. Die ReferentInnen kommen aus Frankfurt am Main, Göttingen, Groningen, Halle, Mannheim, München, Münster, Rostock, Saarbrücken und Ulm.

Die Vorträge sind für Interessierte frei. Details des Programmes finden Sie unter http://www.medizin.uni-halle.de/biomechanik/kollfram.htm

Der Workshop wird großzügig unterstützt von der Bioregion Halle-Leipzig Management GmbH, Digital Instruments VEECO Metrology Group, der Stadt- und Saalkreissparkasse Halle sowie vom Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Halle.

(Ingrid Godenrath / Dr. Margarete Wein, 27. September 2000)

Nähere Informationen:
Doz. Dr. Hans-Joachim Hein, AG Biomechanik und Strukturforschung an der Universitätsklinik und Poliklinik
für Orthopädie und Physikalische Medizin
Tel.: 0345 / 557 40 49, Fax: 0345 / 557 48 09
E-Mail: h-j.hein@medizin.uni-halle.de
Dr. Gerlinde Bischoff, Institut für Biochemie
Tel.: 0345 / 552 49 12, Fax: 0345 / 552 70 14
E-Mail: bischoff@biochemtech.uni-halle.de


  Zurück zum Index