homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
DIE WEINKÖNIGIN AUF DEM WEINBERG CAMPUS
Antje Ihle studiert in Halle Anglistik und wirbt im Ehrenamt für Saale-Unstrut-Weine
 
Die amtierende Weinkönigin der Saale-Unstrut-Region studiert an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Das Ehrenamt mit dem Studium zu vereinbaren, fällt Antje Ihle nicht immer leicht. Aber die Krone bringt Kontakte. Und Wein gibt es schließlich auch an der Uni - aus dem Universitäts-Weinhaus.

Die angehende Anglistin hat seit ihrer Wahl zur Weinkönigin bereits über 80 Termine wahrgenommen, unter anderem in Regensburg, Berlin und London. Hierbei heißt es für die gebürtige Dorndorferin, sich häufig auch noch nach der Vorlesung ins Auto zu setzen und zu regionalen Veranstaltungen zu fahren. Dort setzt sie sich ihre goldene Krone auf und verwandelt sich von der Studentin in die Weinkönigin. „Die Anwesenden betrachten mich dann plötzlich mit anderen Augen“, erzählt Antje Ihle.

Sind die Verpflichtungen einer Weinkönigin mit dem Studium zu vereinbaren? „Das ist zum Teil schon schwierig“, sagt die 24-jährige. Eine Sonderbehandlung an der Universität möchte sie aber nicht. Nur in Ausnahmefällen bittet sie um eine Terminverlängerung für eine Arbeit, die ihr dann von ihren verständnisvollen Dozenten auch gewährt wird. Diese wüssten meist nichts von ihrem hohen Amt, sagte Antje Ihle, genauso wenig wie ihre Kommilitonen. Im September wurde sie zur Weinkönigin gewählt, erst im Oktober wechselte sie von der Universität Leipzig an die MLU. „Das Anglistik-Studium ist hier besser“, begründet sie ihren Schritt.


Weinkönigin Antje Ihle mit Universitätswein beim Besuch im Info-Punkt
mit Uni-Shop der Martin-Luther-Universität.
Foto: Martin-Luther-Universität, Maike Glöckner
Letztlich könne sie Studium und Ehrenamt nur mit einem perfekten Zeitmanagement bewältigen. „Hierbei fühle ich mich manchmal schon wie eine kleine Managerin.“ Unter der Woche wohnt die junge Weinkönigin in einem Wohnheim, „standesgemäß“ auf dem halleschen Weinberg Campus. In ihr Zimmer kommt sie meist nur zum Schlafen, die Zeit einer Monarchin ist knapp bemessen. Auch die meisten Feten finden ohne Antje Ihle statt. „Aber wenn ich mal auf eine Party gehe, dann bin ich natürlich die Weinverantwortliche.“

Aber trotz der vielen Termine und der knappen Freizeit mache ihr das alles unheimlich viel Spaß. Grundvoraussetzung sei ihr großes Interesse am hiesigen Wein und ihre enge Verbundenheit mit der Weinregion Saale-Unstrut. Außerdem biete das Amt auch ein Reihe von Vorteilen: „Ich lerne, mich selbst zu organisieren und offen auf Leute zuzugehen. Bei den Terminen kann ich dann interessante Kontakte knüpfen.“ Hierbei sei ihr auch schon ein Praktikum bei einem namhaften britischen Unternehmen angeboten worden. Solche Angebote höre man als Anglistik-Studentin natürlich besonders gern.

Das alles könne ihr später beim Berufseinstieg helfen, ist sich die junge Frau sicher, die am liebsten in der Tourismusbranche arbeiten würde. Die besten Voraussetzungen hierzu hat die Studentin aus Halle, die neben Anglistik auch noch Hispanistik und Betriebswirtschaftslehre studiert.

Doch im Moment konzentriert sie sich noch auf ihre aktuellen Aufgaben. Ihr Terminkalender ist voll, bis September wird sie rund 120 weitere Veranstaltungen besuchen. Höhepunkt ist im Oktober die Wahl zur Deutschen Weinkönigin. Im pfälzischen Neustadt tritt Antje Ihle dann gegen die zwölf anderen deutschen Gebietsweinköniginnen an. „Ein Sieg wäre natürlich das Größte für mich, aber alleine dabei zu sein, ist schon toll.“

Auf einen Sieg würde die Studentin dann vielleicht mit dem Universitätswein anstoßen. Der stammt aus dem Universitäts-Weinhaus in Freyburg, es handelt sich also „um gute Qualität aus der Saale-Unstrut-Region“, weiß die Weinkönigin. „Ich finde es klasse, dass die Universität einen eigenen Wein hat“, sagt Antje Ihle. „Der eignet sich sehr gut als Geschenk, und die Flaschen mit Uni-Motiven sind ein schönes Andenken.“
Thomas Jähnig

Ansprechpartnerin:
Antje Ihle
Tel.: 0176 60014937
E-Mail: antje_ihle@hotmail.com

Informationen zum Universitätswein:
Der Wein ist erhältlich im Info-Punkt mit Uni-Shop
(Marktschlösschen in Halle, Marktplatz 13).
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9 bis 19 Uhr
Samstag 10 bis 16 Uhr

Internetseiten:
Das Universitätsweinhaus
http://www.uni-weinhaus.de
Der Uni-Shop
http://www.shop.uni-halle.de
 
  Carsten Heckmann, 01.03.2007
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg