Fertig mit dem Studium! Was nun?

Berufsorientierendes Tutorium in Halle

Am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gab es im Wintersemester 1997/98 als Novum ein berufsorientierendes Tutorium. Sein Anlie gen bestand darin, die Studierenden gezielt auf das Erwerbsleben vorzubereiten und diesbe zügliche Übergänge zu erleichtern.

Thematisiert wurden neben der generellen Arbeitsmarktsituation konkrete Berufschancen, Bewerbungsstrategien, Voraussetzungen für Existenzgründungen sowie soziale Sicherungs systeme bei erstmaliger Arbeitslosigkeit von Hochschulabsolventen. Das Angebot traf unter den Studierenden des FB Erziehungswissenschaften auf starke Resonanz, obwohl das Fehlen von Beratungsleistungen sowie einer weitergehenden Auseinandersetzung mit den Themen des Tutoriums kritisiert wurden. Leider ließen sich auf Grund des geringen Budgets und der zeitlichen Begrenztheit des Turtoriums diese Mängel vorerst nicht beheben.

Auf der Basis des ermittelten Bedarfes soll jedoch nun ein Projekt zur Berufseinmündung konzipiert und in einem größeren Rahmen an der Martin-Luther-Universität etabliert werden. Es wird nachfolgend aufgeführte Teilbereiche enthalten:

Veranstaltungen, die unterschiedliche, berufseinmündende Möglichkeiten vorstellen,

Beratungsleistungen, die Berufsperspektiven aufzeigen und den Einstieg in das Erwerbs leben erleichtern,

Vortragsreihen mit externen Referenten (ehemaligen Absolventen, Weiterbildungsinstitu tionen, potentiellen Arbeitgebern etc.) zu entsprechenden Themen und Problemen,

Interfusion mit bereits bestehenden universitären Initiativen für Absolventen anderer Fach bereiche (z. B. Campus e. V. ), mit Arbeitsvermittlungsbüros, potentiellen Arbeitsgebern sowie mit Netzwerken und Organisationen ehemaliger Absolventen.

Die Organisatoren nehmen Anfragen sowohl aus anderen Fachbereichen bzw. Fakultäten der halleschen Universität als auch von Interessenten anderer Universitäten und Hochschulen gern entgegen und sind bereit, ihre Erfahrungen zur Verfügung zu stellen.
(Dr. Margarete Wein, 04. Februar 1998)

Ansprechpartner:   Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Fachbereich Erziehungswissenschaften
Institut für Pädagogik
Frau Dr. Dorothee Meister
Franckeplatz 1, Haus 2–7
06099 Halle (Saale)
Telefon: (0345) 5 52-38 14
Telefax: (0345) 5 52-72 32
e-mail: meister@paedagogik.uni-halle.de


Dr. Margarete Wein

  Zurück zum Archiv