homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
SCHADSTOFF-TRENDANALYSE der Umweltprobenbank
TEST-TEILNEMERiNNEN bis 30. April 2003 GESUCHT!
 
 
Am 6. und 7. Mai führt das Institut für Umwelttoxikologie der Martin-Luther-Universität in Verbindung mit der Umweltprobenbank der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) eine Aktion zur Entnahme von Human-Organproben für eine Schadstoff-Trendanalyse (Cd, Pb, Hg, HCP, PCP, PCB) durch.

Das Institut für Umwelttoxikologie ist Mitglied im halleschen Universitätszentrum für Umweltwissenschaften UZU und kooperiert mit der Umweltprobenbank der WWU. Das Analyse-Projekt wird durch die Entnahme von vier Probenarten unterstützt:

– 70 ml Vollblut
– Spontanspeichel
– Kopf- und Schamhaare (eine Strähne bzw. ca. 0,5g)
– 24-Stunden-Sammelurin.

Diese Proben werden auf Umweltschadstoffe – zum Beispiel Blei, Cadmium, Quecksilber, Pentachlorphenol, Polychlorierte Biphenyle und Hexachlorbenzol – untersucht. Außerdem wird ein anonymisierter Fragebogen zur Feststellung der Rauch- und Ernährungsgewohnheiten, zum Gebrauch von kosmetischen Mitteln, zum Gesundheitszustand u. a. erstellt.

Allen TeilnehmerInnen– gesucht werden vor allem Studentinnen und Studenten – werden die Untersuchungsergebnisse schriftlich mitgeteilt. Es wird eine Netto-Aufwandsentschädigung von 30 Euro bereitgestellt.

Die Terminvergabe (Eintragung in die Teilnehmerlisten) sowie die Ausgabe der Urin-Sammelbehälter und Fragebögen läuft bereits und wird bis zum 30. April 2003 fortgesetzt. Sie erfolgt jeweils montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr im Institut für Umwelttoxikologie, Universitätsklinikum Magdeburger Straße, Franzosenweg 1a, im Sekretariat, 1. Etage, bei Christine Regener.

Die Probenahme selbst findet am 6. bzw. 7. Mai 2003 (je nach individueller Terminvereinbarung) in der Klinik für Anästhesiologie, Eingang Universitäts-Frauenklinik, Magdeburger Straße 24, statt.

(Dr. Dr. Klaus-Peter Meinicke, Dr. Margarete Wein)

Nähere Informationen:
Dr. Dr. Klaus-Peter Meinicke
Geschäftsstellenleiter des Universitätszentrums für Umweltwissenschaften (UZU)
Tel.: 0345 55-21747
E-Mail: meinicke@uzu.uni-halle.de
 
  25.04.2003, Dr. Margarete Wein
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg