Tag der Forschung 2002 -
Die Martin-Luther-Universität
präsentiert sich in der Lutherstadt Wittenberg

Bereits seit 1994 veranstaltet die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg jährlich den "Tag der Forschung". Die Hochschule verfolgt damit das Anliegen, Forschung breiten Kreisen der Bevölkerung zugänglich zu machen. Dazu verlässt sie ihren Elfenbeinturm und präsentiert Forschung und Lehre zum "Anfassen" außerhalb der eigenen Mauern. Um die Verbundenheit der Alma Mater zu ihrem Gründungsort Wittenberg zu dokumentieren, wurde entschieden, im Jubiläumsjahr den Tag der Forschung am 1. Juni 2002 in der Lutherstadt durchzuführen.

Mit der Unterstützung der Wittenberger Stadtväter und Dank der Sparkasse Wittenberg, die mit 15.000 EUR der Hauptsponsor ist, gelang es den Organisatoren, ein interessantes und vielfältiges Programm unter dem Motto "Studieren und Forschen an der Martin-Luther-Universität Halle-
Wittenberg" vorzubereiten. In der Zeit zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr werden auf dem Markt-
platz, im Alten Rathaus und im Gebäude der Stiftung Leucorea aktuelle Themenbereiche auf wis-
senschaftlicher Grundlage für jedermann verständlich diskutiert, Studienangebote und -bedingungen an Sachsen-Anhalts größter Bildungseinrichtung vorgestellt, eine Experimentalschau gezeigt und ein kulturelles Programm geboten. Insgesamt 18 Fachbereiche und Fakultäten sowie 9 fächerüber-
greifende Forschungszentren der Universität laden alle Interessenten in extra dafür aufgestellte Pavillons auf dem Markt herzlich ein. Vor Ort werden die Besucher von sachkundigen Mitarbeiter-
Innen erwartet, die zu den umfangreichen Lehr- und Forschungsaufgaben detaillierte Auskünfte geben und das zwanglose Gespräch mit der Öffentlichkeit suchen.

Mit dem vielseitigen und abwechslungsreichen Angebot zum Tag der Forschung möchten die Initiatoren der Bevölkerung von Wittenberg und der Region einen nachhaltigen Eindruck von der Leistungsfähigkeit der ältesten und bedeutendsten Lehr- und Forschungsstätte in Sachsen-Anhalt vermitteln.

Nähere Informationen zum Programm sind unter der Internetadresse: ttp://www.verwaltung.uni-halle.de/PRORFOR/TDF/TDF.htm abrufbar.

(Katrin Rehschuh, 27. Mai 2002)


  Zurück zum Index