"Schallmauer" durchbrochen

14 000. Studentin begrüßt

Einschreibungen zum Wintersemester höher als im Vorjahr

Am Donnerstag, dem 4. Oktober 2001, pünktlich um 10:00 Uhr, konnten der Prorektor für Studium und Lehre, Prof. Thomas Bremer, und die Abteilungsleiterin des Servicebüros für Studierende, Beate Märtin, die 14 000. Studentin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg begrüßen. Kathrin Uhlendorf heißt sie und studiert das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Biologie und Geographie.

In einem ersten Gespräch teilte die "Gewinnerin" eines Blumenstraußes mit, sie habe sich bewusst für ein Studium an der halleschen Uni entschieden, unter anderem, weil ihr die Stadt recht gut gefalle. Frau Uhlendorf ist die 2468. Neuimmatrikulierte zum Wintersemsester 2001/02. Damit wurden schon jetzt rund zweihundert Studierende mehr eingeschrieben, als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres – und dies, obwohl es im Lande Sachsen-Anhalt in diesem Jahr keinen Abiturjahrgang gibt. "Die gute Ausbildung, die wir hier leisten und das optimale Betreuungsverhältnis sprechen sich langsam herum", äußerte sich Beate Märtin sichtlich zufrieden über das Ergebnis.

Die technische Einschreibung im Julius-Kühn-Haus, Ludwig-Wucherer-Straße 82-85, läuft noch bis zum 5. Oktober, 9:00 Uhr bis 16.30 Uhr. Natürlich besteht aber noch die Möglichkeit, auch in den Tagen darauf, ungefähr bis Mitte Oktober, sich im Immatrikulationsamt der Universität, Universitätsring 3, einzuschreiben.

(Beate Märtin, Servicebüro für Studierende, 4. Oktober 2001)

Weitere Informationen:
Tel.: (0345) 55 213 04 oder 55 213 02
sowie
per E-Mail: studienberatung@uni-halle.de


  Zurück zum Index