homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
NEUER AUFBAUSTUDIENGANG DENKMALPFLEGE
an der Martin-Luther-Universität und der Hochschule Anhalt (FH)
  09.09.2002
 
Ab dem kommenden Wintersemester 2002/2003 wird ein Aufbaustudiengang Denkmalpflege angeboten, eingerichtet von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Hochschule Anhalt (FH) Köthen. Es handelt sich um ein viersemestriges Studium, das mit dem akademischen Titel Master of Science in Heritage Management abgeschlossen werden kann. Die Ausbildung erfolgt am Fachbereich Kunst-, Orient- und Altertumswissenschaften der halleschen Universität und am Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen der Hochschule Anhalt (FH) der in der Bauhausstadt Dessau angesiedelt ist. Das Studium findet in Halle und in Dessau statt. Zum ersten Mal in Deutschland ist damit im Bereich der Denkmalpflege ein Masterabschluss möglich.

Das Land Sachsen-Anhalt ist, wie der ganze mitteldeutsche Raum - auch im internationalen Vergleich - von der Vielzahl seiner herausragenden Kulturdenkmäler geprägt. Hierzu gehören die zahlreichen Burgen, Kirchen und Dome entlang der Straße der Romanik, aber auch zahlreiche gotische Bauwerke wie die Dome in Magdeburg und Naumburg, die barocken Schlösser und Gartenanlagen bis hin zu den Baudenkmalen aus der jüngeren Vergangenheit wie das Bauhaus in Dessau oder die Industrieanlagen in Vockerode.
Die Praxis hat gezeigt, dass es nur wenige Fachleute gibt, deren Ausbildung auf die Beson-derheiten dieser Gebäude und ihrer Pflege ausgerichtet ist. Gerade hier setzt die Zusammenarbeit zwischen der kunsthistorischen Forschung an der Martin-Luther-Universität und dem stärker baupraktisch ausgerichteten Architekturbereich der Fachhochschule Anhalt für den gemeinsamen Studiengang an.
Ein Ausbildungschwerpunkt des künftigen Studiengangs soll auch in der Einbeziehung multimedialer 3D-Ausbildungswerkzeuge liegen. Ziel des Studienganges ist es, zur Profilbildung von Fachleuten beizutragen, die mit dem Umgang von wertvoller Bausubstanz im Land Sachsen-Anhalt und darüber hinaus betraut sind. Die Praxis hat gezeigt, dass es nur wenige Experten gibt, deren Ausbildung auf die speziellen Besonderheiten von Baudenkmälern ausgerichtet ist. Genau diese Lücke soll mit diesem Studiengang geschlossen werden.

Zulassungsvoraussetzung
Für den Aufbaustudiengang ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium an einer Universität im Fach Kunstgeschichte oder einem archäologischen Fach bzw. ein abgeschlossenes Studium in den Architektur- oder Ingenieurwissenschaften an einer Universität, Fachhochschule oder Kunsthochschule (Akademie) erforderlich. In Ausnahmefällen entscheidet der Prüfungsausschuss über die Zulassung von Bewerbern mit gleichwertigen Abschlüssen angrenzender Gebiete.
Zulassungsbeschränkungen gibt es gegenwärtig keine. Sind die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, kann man sich zu den Immatrikulationsterminen zum Wintersemester an beiden Hochschulen immatrikulieren lassen.
Nähere Informationen dazu geben die Allgemeinen Studienberatungen sowie die jeweiligen Fachstudienberater an beiden Hochschulen.

(Prof. Dr. Thomas Bremer,
Prorektor für Studium und Lehre der Martin-Luther-Universität,
Ingrid Godenrath, 09.09.2002)



Der Aufbaustudiengang Denkmalpflege im Internet: http://www.verwaltung.uni-halle.de/STUDIUM/denkmal/welcome.htm

Alle wichtigen Ansprechpartner auf einen Blick:

Allgemeine Studienberatung Uni Halle
Tel.: 0345 5521306/08/17/22
Fax: 0345 5527052
Dienstsitz:
Universitätsring 3 (dem Opernhaus gegenüber)
06099 Halle (Saale
Im Internet:
http://www.verwaltung.uni-halle.de/DEZERN2/d2home.htm

Fachstudienberater Uni Halle:
Prof. Dr. François Bertemes
Institut für Prähistorische Archäologie
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Brandbergweg 23c
06120 Halle
Tel.: 0345 5524051
Fax: 0345 5527057
e-mail: bertemes@praehist.uni-halle.de

PD Dr. Leonhard Helten
Institut für Kunstgeschichte
Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg
Kröllwitzer Str. 44
06120 Halle
Tel.: 0345 5524315
Fax: 0345 5527040
E-Mail: helten@kunstgesch.uni-halle.de

Allgemeine Studienberatung Hochschule Anhalt (FH)
Hochschule Anhalt (FH)
Dezernat für Studentische Angelegenheiten
Allgemeine Studienberatung
Doris Quabis
Gebäude 03 / Raum 009
Bernburger Straße 55
06366 Köthen
Tel.: 03496 674221
Fax: 03496 674299
E-Mail: quabis@dez-2.verw.hs-anhalt.de
Im Internet:
http://www.hs-anhalt.de/frame/frame.htm

Fachstudienberater Hochschule Anhalt (FH)
Prof. Dr.-Ing. Rudolf Lückmann
Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen
Hochschule Anhalt (FH), Abteilung Dessau
Bauhausstr. 10
06846 Dessau
Tel.: 0340 51971500
Fax: 0340 51971599
E-Mail: lueckmann@ab.hs-anhalt.de
 
  Ingrid Godenrath, 09.09.2002
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg