homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
UNIVERSITÄTSCHOR UND „NO OTHER“ FÜR BAUHOF-PROJEKT
„Have a nice day“ - Benefizkonzert der etwas anderen Art
 
Am Mittwoch, dem 7. Juli 2004, 19.30 Uhr, trifft sich der Universitätschor Halle „Johann Friedrich Reichardt“ im Hof der Jugendwerkstatt „Bauhof“ in den Franckeschen Stiftungen zum letzten Musizieren im aktuellen Semester. Mit seiner traditionellen Sommerserenade lässt der Chor hier sein Konzertjahr ausklingen. In den letzten Jahren wurde das immer mehr zu einem „Chorkonzert der anderen Art“ - vor allem, weil bei zwanglosem Musizieren ein abwechslungsreiches Programm dargeboten wird.

Neben einer inhaltlichen Konzentration auf klangstarke skandinavische Kompositionen kommt auch die musikalische Ausgelassenheit nicht zu kurz - ob bei französischen Trinkliedern der Renaissance, „einem für die Liebste bestellten Blumentopp“ aus der Feder der „Comedian Harmonists“ im Männerchor, dem „Lions sleep tonight“ im Frauenchor, einem jazzigen „Have a nice day“ für Chor und Band oder gar bei der Integration des Publikums in das musikalische Geschehen.

Im stimmungsvollen Ambiente des Innenhofes der Jugendwerkstatt erklingt so in lockerer Folge ein weit gefächerter Reigen von Vokalkompositionen verschiedener Jahrhunderte und Stile in unterschiedlichen Besetzungen. Ausgelassen geht es weiter, wenn bei gastronomischer Versorgung die Band „no other“ den verbleibenden Rest des Abends musikalisch bestreitet.

Die Erlöse fließen jedoch in ein ernsthaftes Projekt: sie dienen der Unterstützung der Jugendwerkstatt „Bauhof“.

Nähere Informationen:
Dr. Jens Arndt (Institut für Musikpädagogik)
Telefon: 0345 55-24530
 
  Ingrid Godenrath, 30.06.2004
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg