homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
MITTELELBISCHES WÖRTERBUCH WIRD VORGESTELLT
Mundartlicher Wortschatz niederdeutscher Landschaften Sachsen-Anhalts
in drei Bänden
  03.02.2003
 
Am 5. Februar 2003 findet um 16:00 Uhr in den Räumen des Karl-Bischoff-Archivs, Universitätsring 4, in Halle, die feierliche Präsentation des kürzlich erschienenen Anfangsbandes des "Mittelelbischen Wörterbuchs" statt. Dieses großlandschaft-
liche Mundartwörterbuch begründete bereits 1935 Karl Bischoff, von 1951-1958 Professor für deutsche Philologie an der Universität. Nach einer Zwangspause von mehr als 30 Jahren wurden die Arbeiten im Jahre 1992 wieder aufgenommen.


Das auf insgesamt drei Bände angelegte und durch das Land geförderte Werk ist ein Gemeinschaftsprojekt der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Es verzeichnet den mundartlichen Wortschatz vor allem der niederdeutschen Landschaften Sachsen-Anhalts (Altmark, Börde, Harzvorland, Jerichower Land). Dabei stehen Wörter aus dem Alltagsleben der Landbevölkerung, die zudem vielfach in Beschreibungen der Sitten und Bräuche sowie in Hinweisen zum Volksglauben eingebettet sind, im Mittelpunkt. Damit ist das Wörterbuch auch ein Nachschlagewerk für weite Bereiche der Alltagskulturgeschichte Sachsen-Anhalts.

Mittelelbisches Wörterbuch / [hrsg. von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Ger-manistisches Institut) und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (Vorhabenbezogene Kommission Mundartwörterbücher)]. Begr. von Karl Bischoff. Weitergeführt und hrsg. von Gerhard Kettmann. Unter der Leitung des Hrsg. bearbeitet von Hans-Jürgen Bader, Jörg Möhring, Ulrich Wenner. Bd. 2: H-O. Akademie-Verlag. Berlin 2002. ISBN 3-05-003740-7. EUR 128.

(Prof. Dr. Hans-Joachim Solms, 3. Februar 2003)

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Hans-Joachim Solms
Germanistisches Institut
Tel.: 0345 5523610
Fax: 0345 5527067
E-Mail: solms@germanistik@uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 03.02.2003
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg