homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
Die Universität präsentiert sich zum Sachsen-Anhalt-Tag

SCHAUVORLESUNG mit BENGALISCHEM FEUER und eine
MITTELALTERLICHE GERICHTSVERHANDLUNG
 
Die Universität nimmt auch am diesjährigen Sachsen-Anhalt-Tag teil, der vom 1. bis 3. Juli 2005 in der Landeshauptstadt Magdeburg stattfindet.
Auf der Festmeile Breiter Weg - unweit der Hauptpost - präsentieren sich im Zelt die Landwirtschaftliche Fakultät, die Theologische Fakultät und die Medizinische Fakultät mit ihren Angeboten. Auf der Bühne "Innovation und Zukunft" ebenfalls auf dem Breiten Weg, gibt es dann am 2. Juli, 13.45 Uhr das erste Highlight: eine fantastische Schau- und Experimentalvorlesung des Fachbereichs Chemie. Prof. Dr. René Csuk und seine AssistentInnen werden einen tanzenden Gummibären vorführen, zeigen, was Emser Pastillen und Pharaoschlangen sowie weißer Zucker und schwarze Schlange miteinander verbindet, ein bengalisches Feuer aus Puderzucker lodern lassen, Blumen verfärben und ...Bier in Wein verwandeln.
Am gleichen Tag können die Besucherinnen und Besucher noch einen weiteren Höhepunkt auf der Bühne um 15.15 Uhr erleben: eine mittelalterliche Hexenverurteilung, aufgeführt vom Magdeburger Tanztheater „Elbaue“ e. V. und inhaltlich gestaltet von Rechtshistoriker Prof. Dr. Heiner Lück. In dieser „Gerichtsverhandlung“ erhält die Zuhörerschaft einen tiefen Einblick in das Wissenschafts- und Rechtsverständnis jener Zeit.

(Ingrid Godenrath, Wolfang Seidel, 1. Juli 2005)

Kontakt:
Dipl.-Ing. Wolfgang Seidel
Messebeauftragter der Martin-Luther-Universität
Tel.: 0345 55-21379
Während des Sachsen-Anhalt-Tages: 01701585319
E-Mail: wolfgang.seidel@verwaltung.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 01.07.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg