homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
"Als Schornsteinfeger fliegen konnten ..."
Ein ungewöhnliches Buch sucht seine Leser
  13.01.2003
 
Am Dienstag, dem 14. Januar 2003, wird in einer festlichen Pressekonferenz (mit Lesung durch Dagmar Barth-Weingarten und Stephan Pfänder) in der Paul-Riebeck-Stiftung zu Halle, im Beisein der halleschen Bürgermeisterin Dagmar Szabados und des Prorektors für Studium und Lehre der Martin-Luther-Universität Prof. Dr. Thomas Bremer das Resultat eines Jahres erfolgreicher Bemühungen um die Bewahrung wertvoller Zeitzeugenberichte aus dem 20. Jahrhundert vorgestellt.

"Als Schornsteinfeger fliegen konnten. Leben und Arbeiten damals: Zeitzeugen erzählen" heißt das Buch, das auf Initiative der Paul-Riebeck-Stiftung in Kooperation mit dem Germanistischen Institut und dem Institut für Indogermanistik, Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft der Martin-Luther-Universität – unterstützt von der Stadt- und Saalkreissparkasse Halle, der Vereinigung der Freunde und Förderer der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e. V., der Industrie- und Handelskammer Halle und des Ingenieurbüros WTM (Weiler, Thomas & Michael) – zustande kam.

15 Zeitzeugen, von denen die meisten in der Paul-Riebeck-Stiftung und im Akazienhof leben und wohnen, wurden von 2 wissenschaftlichen Mitarbeitern und 6 Studierenden des Studiengangs "Interkulturelle Wissenskommunikation" über ihr Leben und ihre Arbeit befragt. Hauptanliegen war die Transkription mündlicher Erzählungen der Zeitzeugen (oral history) über berufliche und handwerkliche Fähigkeiten und Techniken, die schon heute nur noch wenige beherrschen und die deshalb Gefahr laufen, vergessen zu werden.

In drei Kapiteln – Mit Kind und Wagen, Mit Nadel und Faden, Bei Wind und Wetter – werden auf 225 Seiten die Berufe Direktrice, Geologieingenieur, Hortnerin, Hut-macherin, Kartonfabrikant, Kinderkrankenschwester, Landarbeiterin, Lohnkauffrau, Polsterin, Putzmacherin, Reformgärtnerin, Schornsteinfegermeister, Schneiderin, Sekretärin und Straßenbahnschaffnerin dokumentiert.

Dem Buch (ISBN-Nummer: 3-935971-06-0) ist eine Sprech-CD mit den ein-drucksvollsten Gesprächsaufnahmen beigelegt. Seit dem 20. Dezember 2002 ist es zum Preis von 11,90 Euro im Haus des Buches, in der Lippertschen Buchhandlung, bei Jacobi & Müller sowie in der Buchhandlung des Waisenhauses zu haben.

Nähere Informationen:
Uta Kranz (Paul-Riebeck-Stiftung)
Telefon: 0345 1510200
Prof. Dr. Gerhard Meiser (Institut für Indogermanistik der MLU)
Telefon: 0345 5523505
Prof. Dr. Gerd Antos (Germanistisches Institut der MLU)
Telefon: 0345 5523600
 
  13.01.2003, Dr. Margarete Wein
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg