homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
9. Internationale Rechtsikonographie-Konferenz in Wittenberg
DAS RECHT IM BILD
 
In der Lutherstadt Wittenberg treffen sich vom 15. bis 18. Juni 2005 zirka 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Österreich, den Niederlanden, der Schweiz, Slowenien, Polen, Dänemark und Deutschland, um neue Erkenntnisse zu dem großen Thema "Recht und Bild" vorzustellen und darüber zu diskutieren. Die Juristische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg richtet die Fachtagung - offizielle Eröffnung ist am 15. Juni 2005, 18.15 Uhr - in der Stiftung LEUCOREA, Collegienstraße 62, aus.

Von jeher trägt das künstlerisch „bildhaft gemachte“ Recht zu einer kreativen und spannenden Auseinandersetzung zwischen den Experten bei. "Deshalb freuen wir uns als Veranstalter ganz besonders, dass alle diejenigen nach Wittenberg kommen, die in Sachen Rechtsikonographie auf der internationalen Bühne führend sind" so Prof. Dr. Heiner Lück, der für die wissenschaftliche Leitung dieser hochkarätigen Fachkonferenz verantwortlich zeichnet.

Im Rahmen der Tagung widmen sich die internationalen Referentinnen und Referenten der Rechtsikonographie in den verschiedenen Zeiträumen. Um hier nur einige zu nennen: In dem Beitrag von Dr. Matthias Lentz aus Bielefeld geht es zum Beispiel um die "Visualisierung von Unrecht und Rechtsbruch zur Ikonographie der illustrierten Schmähbriefe und ‚schändlichen’ Gemälde“ im Zeitraum von 1350-1600 und mit dem "Ritual der sogenannten ‚Handfeste’ nach Illustrationen in Schweizer Bilderchroniken" wird sich Prof. Dr. Theodor Bühler aus Zürich beschäftigen. Dr. Margriet Moelands aus Den Haag thematisiert "Bild und Wort im 17. Jahrhundert" und der Vortrag von Dr. Andrzej Gulczynski aus Poznan behandelt „Rechtsikonographische Aspekte polnischer Staatssymbolik“.

Öffentlicher Abendvortrag

Alle interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer sind am 15. Juni 2005, 19.00 Uhr, zu dem Abendvortrag "Cranach und das Recht im Bild“ von Prof. Dr. Michael Wiemers (Institut für Kunstgeschichte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) in die Stiftung LEUCOREA herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Das Tagungsprogramm ist unter ikono.pdf veröffentlicht.
Informationen zur Stiftung Leucorea: http://www.leucorea.de/

(Prof. Dr. Heiner Lück, Ingrid Godenrath, 7. Juni 2005)

Kontakt:
Prof. Dr. Heiner Lück
Tel.: 0345 55-23200
E-Mail: heiner.lueck@jura.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 07.06.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg