homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
11. Wittenberger Symposium zur Erforschung der Lutherischen Orthodoxie

ORTHODOXIE UND NATURWISSENSCHAFTEN
 
Im 17. und bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts prägte die Wittenberger lutherische Theologie maßgeblich die religiöse, kulturelle, aber auch politische Orientierung der lutherischen Länder und Territorien von Skandinavien bis in die lutherischen Gebiete Südosteuropas („lutherische Konfessionskultur“). In der einseitigen Perspektive auf die Reformationszeit ist diese zentrale Wirkungsgeschichte Wittenbergs von der Forschung lange vernachlässigt worden; im geschicht-lichen Wissen der deutschen Öffentlichkeit ist sie kaum präsent, anders als in Skandinavien oder den USA, wo das Luthertum immer wieder auf die Wittenberger Orthodoxie verweist.

Um dieses Forschungsdefizit aufzuarbeiten, finden seit 1994 jährlich am Wochenende des zweiten Sonntags im Advent in der Lutherstadt die „Wittenberger Symposien zur Erforschung der Lutherischen Orthodoxie“ statt. Das nunmehr 11. Symposium wird vom 3. bis 5. Dezember 2004 veranstaltet und steht unter dem Thema "Orthodoxie und Naturwissenschaften".

Das Symposium beginnt am 3. Dezember, 16.00 Uhr, in der Stiftung LEUCOREA, Collegienstraße 62. Ausrichter ist das Zentrum für Reformationsgeschichte und Lutherische Orthodoxie der Stiftung LEUCOREA an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, für die wissenschaftliche Leitung zeichnet Prof. Dr. Udo Sträter verantwortlich.
Die Arbeit des Zentrums für Reformationsgeschichte und Lutherische Orthodoxie der Stiftung LEUCOREA ist inzwischen weltweit anerkannt. In der neuesten Auflage des renommierten und international verbreiteten Lexikons "Religion in Geschichte und Gegenwart" (Bd. 6, 2003) heißt es im Artikel "Lutherische Orthodoxie": "Zunehmend wenden Philosophie-, Literatur- und Musikgeschichte den kulturellen Leistungen der lutherischen Orthodoxie ihr Interesse zu. Institutionalisiert ist die LEUCOREA-Stiftung in Wittenberg.“
Das Zentrum für Reformationsgeschichte und Lutherische Orthodoxie gibt eine eigene Publikationsreihe unter dem Reihentitel "LEUCOREA-Studien" heraus. Im Rahmen des Symposiums werden am Freitag, dem 3. Dezember 2004, 19.00 Uhr, in der Bibliothek der Stiftung LEUCOREA die beiden neuesten Bände von der Evangelischen Verlagsanstalt präsentiert. Es handelt sich um den Tagungsband "Orthodoxie und Poesie" sowie um die Monographie von Privatdozent Dr. Markus Matthias "Theologie und Konfession".

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Udo Sträter
Tel.: 0345 55-23070
E-Mail: straeter@pietismus.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 30.11.2004
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg