Forschungen zum Obstbau im Blick

Obstbautage 2001 Sachsen-Anhalt

Zum Jahresbeginn lädt das Institut für Acker- und Pflanzenbau (Professur Obst- und Gemüsebau), Martin-Luther-Universität, traditionell zu einem Erfahrungsaustausch über die Praxis des Obstbaus ein. Gemeinsam mit dem Obstbauberatungsring Saale Obst e. V. und dem Landespflanzenschutzamt Magdeburg veranstaltet das Institut die diesjährigen Obstbautage Sachsen-Anhalt am 30. und 31. Januar 2001 wieder im „Anhaltiner Hof" in Wallwitz bei Halle (Am Steinbruch 6). An beiden Tagen beginnt das Programm um 9 Uhr und endet jeweils gegen 16 Uhr.

Themen der Veranstaltung sind die Lagerung von Obst und Maßnahmen zur Fruchtausdünnung für eine bessere Fruchtqualität und zur Brechung der Alternanz. Einen breiten Raum wird die Bewertung der wirtschaftlichen Situation der Obstbaubetriebe in Sachsen-Anhalt einnehmen. Drei Vorträge werden sich mit dem Anbau, der Pflege und der Vermarktung von Süßkirschen befassen.

Ziel der Tagung ist es, der obstbaulichen Praxis in Sachsen-Anhalt Ergebnisse aus der internationalen und eigenen obstbaulichen Forschung zu aktuellen Themengebieten zur Verfügung zu stellen.

Ansprechpartner:
Dr. Matthias Hinz, Obst- und Gemüsebau, Tel.: 0345/552 2647

Tagungsleitung:
Prof. Dr. Moritz Knoche, Institut für Acker- und Pflanzenbau,
Tel.: 0345/5522643, E-Mal: knoche@landw.uni-halle.de

(Ute Olbertz, 18. Januar 2001)


  Zurück zum Index