homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
Universität Halle erhöht Zahl der Studiengänge mit NC
 
In seiner Sitzung am 13. April 2005 beriet der Akademische Senat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zur Festsetzung der Zulassungszahlen. Die Zulassungszahlen werden auf der Grundlage eines Erlasses und der Kapazitätsverordnung des Landes Sachsen-Anhalts berechnet. Nach Abstimmung mit den Fachbereichen und Fakultäten wurde dafür plädiert, die Zahl der zulassungsbeschränkten Studiengänge und -fächer von insgesamt 72 im Wintersemester 2004/2005 auf 113 für das Wintersemester 2005/2006 zu erhöhen.

Bundesweit bestehen Numerus Clausus-Regelungen für die Fächer Medizin, Zahnmedizin, Psychologie, Pharmazie und Biologie. Neben den bereits seit dem vergangenen Jahr existierenden örtlichen NC beziehen sich die neuen Zulassungsbeschränkungen an der Universität Halle insbesondere auf Studiengänge und -fächer, die in den Fachbereichen Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften, Sprach- und Literaturwissenschaften bzw. der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät angesiedelt sind.

Die Zunahme der Zulassungsbeschränkungen ist einerseits eine Folge des erfreulichen Zuspruchs der Universität durch eine ungebrochen hohe Studierwilligkeit (über 18000 Studierende) und andererseits des politisch gewollten Umstrukturierungsprozesses der Hochschullandschaft Sachsen-Anhalts und der damit verbundenen Stellenreduzierungen, der dieser Nachfrage dauerhaft nicht gerecht werden kann. Die Studienplätze sind den abnehmenden Kapazitäten anzupassen. Im Interesse der Studierenden, die zu Recht eine Ausbildung auf hohem Niveau erwarten, ist diese Entscheidung der Universität zu sehen.
Das Kultusministerium wird nun die Festlegungen der Universität prüfen und in der Zulassungszahlen-Verordnung umsetzen müssen.

Alle Studieninteressierten sind in diesem Zusammenhang aufgefordert, sich ab Mitte Mai bei der
Allgemeinen Studienberatung der Martin-Luther-Universität
Universitätsplatz, Löwengebäude,
Tel.: 0345 55-21306/08/22
E-Mail: studienberatung@uni-halle.de
und im Internet unter
http://www.verwaltung.uni-halle.de/studium/studber.htm zu informieren.

(Rektorat, 14. April 2005)
 
  Ingrid Godenrath, 15.04.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg