homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
GEDENKVERANSTALTUNG FÜR PROFESSOR HANS-JOACHIM MRUSEK
 
Am 9. März 2004 jährt sich zum 10. Mal der Todestag von Professor Hans-Joachim Mrusek (1920-1994), der sich in der Zeit seines Wirkens an der Martin-Luther-Universität und darüber hinaus, große Verdienste bei dem Aufbau der Zentralen Kustodie und des Fachgebietes Kunstgeschichte erworben hat.
Mit einer Gedenkveranstaltung am 9. März 2004, 18.15 Uhr, im Hörsaal des Unigebäudes Hoher Weg 4, möchte das Institut für Kunstgeschichte den Wissenschaftler und Hochschullehrer ehren.


Zu Beginn der akademischen Feier hält Dirk Höhne vom Institut für Kunstgeschichte einen Vortrag zu "Das Institut für Kunstgeschichte und die Burgenforschung in Mitteldeutschland" und anschließend wird der Leitende Regierungsdirektor Dr. Hans-Georg Sehrt(Referatsleiter Kultur im Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt), als ehemaliger Mrusek-Schüler an den Menschen Hans-Joachim Mrusek erinnern.

1963 wurde Hans-Joachim Mrusek zum Professor für Kunstgeschichte an der Martin-Luther-Universität ernannt, an der er bis zu seiner Emeritierung lehrte und forschte. Besonders engagierte er sich auf dem Gebiet der Burgen- und Stadtkernforschung und arbeitete aktiv in der Winckelmann-Gesellschaft mit. Auch die Gründung der Kommission zum Schutz und zur Pflege des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs und der Erhalt der historischen Saline-Anlagen in Halle gehen auf seine Initiative zurück.
Besondere Verdienste erwarb sich Professor Mrusek als Gründervater der Zentralen Kustodie der Universität, die sich am 18. Oktober 1979 etablierte. Die weit über die regionalen Grenzen hinaus anerkannte Einrichtung hat sich in den nunmehr fast 25 Jahren ihres Bestehens zu einer bedeutenden Stätte für die Erforschung und Bewahrung des kulturellen und wissenschaftlichen Erbes der über 500jährigen Universität Halle-Wittenberg entwickelt.

(Prof. Dr. Heinrich Dilly, Ingrid Godenrath, 3. März 2004)

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Heinrich Dilly
Tel.: 0345 55-24311
E-Mail: dilly@kunstgesch.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 03.03.2004
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg