homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
Internationale Konferenz
MOTIVE GEGENWÄRTIGER KONFLIKTE WERDEN BELEUCHTET
 
Am Institut für Ethnologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg findet vom 14. bis 17. Juli 2005 eine internationale Konferenz zum Thema "Memory and the Partition Motif in Contemporary Conflicts (Germany, India, Israel)" statt.

Der deutsche Titel lautet "Erinnerung und das Motiv der Teilung in gegenwärtigen Konflikten (Deutschland, Indien, Israel)". Dabei werden die "Fälle" Indien/Pakistan, Israel/Palästina sowie Deutschland/Deutschland aus ethnologischer und historischer Sicht beleuchtet. Veranstalter - gemeinsam mit dem Uni-Institut - sind die Wissenschaftler Dr. Eyal Ben-Ari aus Israel, Dr. Smita Jassal aus Indien und Prof. Dr. Burkhard Schnepel von der gastgebenden Einrichtung. Den Hauptanteil der Tagungsfinanzierung hat die Hebrew University Israel übernommen. Die Veranstaltung beginnt am 14. Juli 2005, 18.00 Uhr, in den Räumen des Instituts, Reichardtstraße 11, in Halle (Saale).

Programminformationen unter
http://www.ethnologie.uni-halle.de/aktuelles/programm_konferenz.pdf

(Prof. Dr. Burkhard Schnepel, Ingrid Godenrath, 8. Juli 2005)

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Burkhard Schnepel
Tel.: 0345 24191
E-Mail: sekretariat@ethnologie.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 08.07.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg