Mediathek am Sprachenzentrum

Neue Möglichkeiten des autonomen Lernens

Eine Mediathek öffnet am Sprachenzentrum der halleschen Universität für Studierende und Mitarbeiter mit Beginn des Sommersemesters ihre Pforten. Die neue Einrichtung hat ihren Sitz im Tschernyschewski-Haus, Erdgeschoss links. Offiziell eingeweiht wird sie am 12. Mai 2000 um 9.15 Uhr.

Grußworte zur Eröffnung sprechen im Hörsaal 1 des Tscherny-Hauses Prof. Dr. Gerhard Meiser, Direktor des Sprachenzentrums und Prof. Dr. Thomas Bremer; Prorektor für Studium und Lehre,. Eine Einführung gibt Dr. Regina Mügge: „Ein Jahr UNICERT an der Martin-Luther-Universität". Es folgen wissenschaftliche Vorträge von Prof. Dr. Uwe Bellmann (Leipzig): „Rahmenbedingungen für autonomes Sprachenlernen mit neuen Medien", Prof. Dr. Bernd Voss (Dresden): „Sprachenlernen im Informationszeitalter" und Prof. Dr. Eynar Leupold (Halle): „Überlegungen zu einer Multimedia-Didaktik für die Fremdsprachen". Anschließend wird die neue Einrichtung vorgestellt.

Den Nutzern der modernen Mediathek steht in Zukunft eine Vielzahl multimedialer Lernmittel bei der Aneignung bzw. Festigung von Sprachen zur Verfügung. „Ausgerüstet mit modernster Technik, neun Computerarbeitsplätzen, zwei Videoanlagen, auch mit DVD sowie mehreren Kassettengeräten mit Kopfhörern wird es hier möglich sein, über die Sprachkurse an der Universität hinaus individuell und unter Anleitung erfahrender Lehrkräfte Sprachen zu erlernen und zu vertiefen", erklärt die Leiterin der Einrichtung, Ingrid Stude. Unterstützende Lehrmaterialien – wie unter anderem CD-ROM-Lernprogramme, Videos in Originalsprache, Übersetzungstrainingsprogramme, Grammatikübungsmaterial – werden mit dazu beitragen, Studierende besser auf die verschiedensten Anwendungsbereiche, z. B. ein Studium oder Praktikum im Ausland, vorzubereiten.

Es wird darüber hinaus angestrebt, eine direkte Verbindung von Sprachkurs und Mediathek herzustellen, indem die Lehrkräfte Aufgaben stellen, die von den Lernenden nur in der Mediathek gelöst werden können. Dazu gehören u. a. das Besprechen von Kassetten, die anschließend vom Unterrichtenden korrigiert bzw. bewertet werden oder auch das selbständige Lösen von Prüfungsaufgaben. Die Mediathek ist mit 15 Arbeitsplätzen ausgerüstet. Alle zur Zeit im Sprachenzentrum angebotenen Sprachen werden bedient. Geöffnet ist die Mediathek zunächst montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr. Auch im Internet ist die Mediathek zu finden, unter http://www.sprachenzentrum.uni-halle.de/mediathek.

Ansprechpartnerin:
Ingrid Stude, Abteilungsleiterin Mediathek
Tel.: 5524496, Fax: 5527278, E-Mail: stude@sprachenzentrum.uni-halle.de

Ute Olbertz, 5. Mai 2000


  Zurück zum Index