homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
veranman
infodienst
idwpresse
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
6. LANGE NACHT DER WISSENSCHAFTEN IN HALLE
Am Freitag, 6. Juli 2007, locken 340 Veranstaltungen
 
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und 21 beteiligte Forschungseinrichtungen laden interessierte Bürger in diesem Jahr zum 6. Mal herzlich dazu ein, einen Blick hinter die Türen von Laboren, Instituten, Museen, Kliniken und Bibliotheken zu werfen. Am 6. Juli können die Besucher bei der Langen Nacht der Wissenschaften auf eine Entdeckungstour gehen und sich davon überraschen lassen, wie spannend und faszinierend die Welt der Wissenschaft sein kann. Mehr als 340 Veranstaltungen werden zwischen 19 und 2 Uhr angeboten.

Die Schirmherrschaft über die 6. Lange Nacht der Wissenschaften im Jahr der Geisteswissenschaften hat die sachsen-anhaltische Ministerin für Gesundheit und Soziales Dr. Gerlinde Kuppe übernommen. Wissenschaft zum Anfassen lautet das Motto der Veranstaltung, die sich an die interessierte Bevölkerung, Kinder und Jugendliche, Ehemalige und Unternehmer richtet. Es wird gezeigt, welche Bedeutung Wissenschaft für unseren Alltag und unser Leben hat.

Zwischen 19 und 2 Uhr finden 340 Veranstaltungen statt. Die Forscher präsentieren ihre Arbeitsgebiete mit spannenden Experimenten, Führungen, Vorträgen und Diskussionsrunden. Von Alltagsfragen bis hin zur Spitzenforschung, von Religion, Kunstgeschichte, Geologie, Ernährung, Sprachen, Medizin bis zur Mikrobiologie öffnen sich die Wissenschaften dem Dialog.

Neben den wissenschaftlichen Veranstaltungen erwartet die Besucher ein reizvolles und unterhaltsames kulturelles Rahmenprogramm. Nach der Eröffnung um 18 Uhr auf dem Universitätsplatz wird Musik vom Feinsten geboten: ein Klassikkonzert mit dem Akademischen Orchester unter Leitung von Matthias Erben. Ab 23 Uhr gibt es Live-Musik bis 2 Uhr.

Die Internetseite http://www.wissenschaftsnacht-halle.de macht Lust auf einen Besuch der Langen Nacht der Wissenschaften. Die Seite zeigt, welche Veranstaltungen wo stattfinden. Interessierte können sich somit ihre eigene Erlebnisroute zusammenstellen. In gedruckter Form sind die Veranstaltungen übersichtlich im Programmheft zusammengefasst, das kostenlos im Info-Punkt der Universität im Marktschlösschen (Marktplatz 13, Halle) erhältlich ist.

Sowohl die gedruckte als auch die digitale Programmübersicht informieren über zwei kostenlose Busshuttles, mit denen die Besucher zwischen 19 und 2 Uhr im 30-Minuten-Takt zu den mehr als 80 Veranstaltungsorten gelangen können. Ergänzt wird das Angebot durch den Einsatz der historischen Straßenbahn.

Zahlen und Fakten zur 6. Langen Nacht der Wissenschaften in Halle:
  • 6. Auflage
  • 340 Veranstaltungen
  • 81 beteiligte Einrichtungen (21 außeruniversitäre, 60 universitäre)
  • 3 Standorte: City/citynah, Weinberg Campus, Heide Süd (erreichbar sind die Standorte u.a. über zwei Busshuttles und die Historische Straßenbahn)
  • für Besucher kostenlos (dank der Unterstützung durch Sponsoren und der Beiträge aller beteiligten Einrichtungen)
  • Besucherzahl 2006: rund 10.000
  • Schirmfrau: Dr. Gerlinde Kuppe, Ministerin für Gesundheit und Soziales
  • Traditionell am Tag der Wissenschaftsnacht: Übergabe der Habilitations- und Promotionsurkunden und Auftakt für Internationales Alumni-Treffen (über 200 werden erwartet)
Neuheiten:
  • Ergänzend zum Internet-Auftritt und dem Programmheft der Wissenschaftsnacht wurde am Institut für Geographie der Martin-Luther-Universität ein raumbezogenes geographisches Informationssystem konzipiert. Das System ermöglicht online die schnelle Erschließung der Veranstaltungsorte über einen interaktiven Stadtplan.
  • Ein Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Kinder- und Jugendprogramm mit ca. 100 Veranstaltungen, die im Programmheft mit einem speziellen Piktogramm gekennzeichnet sind.

Das Programm der Wissenschaftsnacht steht im Internet unter:
http://www.wissenschaftsnacht-halle.de

Ansprechpartnerin für die Lange Nacht der Wissenschaften:
Dr. Margret Hempel
Tel.: 0345 55 21426
E-Mail: lndw@verwaltung.uni-halle.de

 
  Carsten Heckmann, 02.07.2007
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg