homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
MARTIN-LUTHER-UNIVERSITÄT SETZT HOCHSCHULGESETZ
BEI REGELSTUDIENZEITÜBERSCHREITUNGEN UM
 
Zum Wintersemester 2005/06 erfüllt die Martin-Luther-Universität ihre Verpflichtung aus der Änderung des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen Anhalt vom Mai 2004 und führt Gebühren für Langzeitstudierende in Höhe von 500 € pro Semester ein. Der Akademische Senat legte im April 2005 dafür mit seiner Entscheidung zur Verabschiedung der Ordnung zu Gebühren bei Regelstudienzeitüberschreitung die Grundlage.

Betroffen sind alle Studierende, die die Regelstudienzeit ihres derzeitigen Studienganges um mehr als vier Semester überschritten haben. Auf die gebührenfreie Studienzeit werden sämtliche bisherige Studienzeiten (Hochschulsemester) an Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland angerechnet.
Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Gebührenpflicht entfallen, hinausgeschoben oder ganz oder teilweise erlassen werden, zum Beispiel für BaföG-Bezieher, bei Kindererziehungszeiten, Mitarbeit in Hochschulgremien, Urlaubssemestern, Behinderungen, Erkrankungen oder unzumutbarer Härte im Einzelfall.
Alle Studierenden der Martin-Luther-Universität, die zum Wintersemester 2005/06 gebührenpflichtig werden, erhalten bis Ende Mai ein persönliches Schreiben und haben im Wege einer Anhörung Gelegenheit, Sachverhalte anzuzeigen, die dazu führen können, dass die Gebühr im kommenden Wintersemester nicht zu zahlen ist.

Weitere Informationen:
http://langzeitst.verwaltung.uni-halle.de

(Rektorat, 24. Mai 2005)

 
  Ingrid Godenrath, 24.05.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg