homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
IMPRESSIONEN VOM 2. JULI 2004
3. Lange Nacht der Wissenschaften in Halle
 
Tausende Hallenser und Hallenserinnen samt ihren Gästen aus nah und fern zogen durch die Nacht ... Zum dritten Mal hatten die Martin-Luther-Universität und andere wissenschaftliche Einrichtungen der Stadt Halle zur "Langen Nacht der Wissenschaften" - einem würdigen Pendant zu den seit Jahren etablierten Veranstaltungen "Nacht der Museen", "Nacht der Kirchen" und "Kneipen-Nacht" eingeladen.

Schwer fiel es, sich zu entscheiden - denn ALLES zu sehen, war bei der Fülle der Angebote nicht möglich. Ungezählte Institute, Kliniken und Einrichtungen sowohl in der Innenstadt als auch am Weinberg-Campus übertrafen sich gegenseitig in Attraktivität und gelungener Einmaligkeit ihrer Vorträge, Experimente und sonstigen Darbietungen. Andrang herrschte überall: vom Phantomkopf in der Zahnklinik über die Funkstation im Turm des Fachbereichs Physik am Friedemann-Bach-Platz bis zu den Flamenco- Tänzerinnen im Händelhaus-Karree ...

Die Universitätszeitung wird in ihrer Oktoberausgabe zum Semesterbeginn ausführlich über diesen Höhepunkt des akademischen Jahres in Wort und Bild berichten.

Einen Vorgeschmack darauf geben erste fotografische Impressionen von Norbert Kaltwaßer, die er für die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungsmanagement und für die Redaktion der "scientia halensis" eingefangen hat.


.
Siebzehn PromovendInnen gelang es im zurückliegenden akademischen Jahr, ihre Dissertation mit dem Prädikat "summa cum laude" abzuschließen. Dafür erhielten sie in einer Feierstunde am Nachmittag des 2. Juli 2004 in der Aula der Universität die begehrte "Luther-Urkunde".


.
Der Große Hörsaal des Fachbereichs Physik konnte die InteressentInnen für die Experimentalvorlesung, die von 19 Uhr bis Mitternacht stündlich stattfand, kaum fassen - könnte dies vielleicht ein Indiz dafür sein, dass demnächst ein Run auf die physikalischen Studiengänge zu erwarten ist?


.
Die Anziehungskraft des Phantomkopfes in der Zahnklinik, Große Steinstraße 19, ist gegenüber dem Vorjahr noch weiter gestiegen. Schließlich ist man hier nicht - wie als PatientIn im zahnärztlichen Alltag - dem Lauf der Dinge hilflos ausgeliefert, sondern kann endlich mal selber in die Tiefe bohren ...


.
Die Experimentalvorlesung im Jacob-Volhard-Hörsaal des Fachbereichs Chemie im Gebäude Mühlpforte 1 fand leider nur einmal statt - und war infolgedessen total überfüllt.


.
Wahre Begeisterungsstürme löste der Auftritt der Flamenco-Tänzerinnen im Foyer des Fachbereichs Musik-, Sport- und Sprechwissenschaft, Kleine Marktstraße 7, aus: Erbarmungslos forderte das Publikum eine Zugabe nach der anderen.


.
Auf der Freilichtbühne vor dem Audimax begeisterten das Akademische Orchester (Leitung: Matthias Erben) und die UNI-BIGBAND (Leitung: Hartmut Reszel) mit virtuos interpretierter Musik von Klassik bis Pop die Zuhörerschaft.


.
Parallel zur "Langen Nacht ..." begann das diesjährige Treffen der "Alumni halenses" - hier eine Gruppe der "Ehemaligen" auf der Freitreppe vor dem Löwengebäude am Uniplatz. In der ersten Reihe rechts die verantwortliche Organisatorin der beiden Events, Dr. Margret Hempel.
 
  Dr. Margarete Wein, 05.07.2004
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg