homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
WELTKULTURERBE IN DER SLOWAKEI

Fotoausstellung im Universitätsmuseum
 
Am 12. Februar 2004 besucht der Ministerpräsident der Slowakischen Republik, Mikuláš Dzurinda, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Aus diesem denkwürdigen Anlass wird im Universitätsmuseum im Hauptgebäude auf dem Universitätsplatz, vom 13. Februar bis zum 12. März 2004, die Fotoausstellung „Weltkulturerbe in der Slowakei“ gezeigt. Die Schau ist bei freiem Eintritt montags bis donnerstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie freitags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, geöffnet.

Am 15. November 1990 ratifizierte die Slowakische Republik die Konvention zum Schutz des Weltkultur- und Naturerbes, die von der UNESCO im November 1972 auf ihrer Generalversammlung in der französischen Hauptstadt Paris beschlossen wurde. Mit der Unterzeichnung des Abkommens stand der Bewerbung von ausgewählten Denkmälern und Kulturstätten der Slowakei für die UNESCO-Liste nichts mehr im Weg. Derzeit sind fünf weltbekannte Sehenswürdigkeiten, unter anderem die Zipser Burg und die technischen Denkmäler in der Umgebung sowie die Höhlen des slowakischen Karstes, auf der Liste zu finden.

Die Exposition gliedert sich in zwei Abteilungen. Im ersten Teil präsentieren sich auf beeindruckenden Fotos die Orte, welche schon Eingang in das Weltkulturerbe gefunden haben und im zweiten Abschnitt werden diejenigen vorgestellt, die sich um eine Aufnahme bemühen.

Die Slowakei ist durch eine reizvolle, malerische Landschaft mit zahlreichen Kulturstätten geprägt und kann auf eine über 2000-jährige wechselvolle europäische Geschichte zurückblicken. Leider gestalten sich weltweit der Schutz und die Rettung von außerordentlich wertvollen Denkmälern unter den heutigen ökonomischen Bedingungen besonders kompliziert. Deshalb möchten die Initiatoren der Schau nicht nur die Aufmerksamkeit für diese Problematik wecken sondern auch gleichzeitig die Schönheit und Einzigartigkeit ihrer Heimat den Besucherinnen und Besuchern näher bringen.

Als Ausstellungsveranstalter zeichnen das Ministerium für Kultur der Slowakischen Republik (SR) und das Amt für Denkmalschutz der SR verantwortlich.
Autoren: Ing. Arch. Lúbica Pincíková und Ing. Arch. Viera Dvoráková.

(Ingrid Godenrath, 10. Februar 2004)

Ansprechpartner:
Dr. Ralf-Torsten Speler
Tel.: 0345 55-21732
E-Mail: r.-t.speler@kustodie.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 10.02.2004
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg