Internationale Klavierschulen im Blick

Das Institut für Musikpädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg lädt am Sonnabend,
dem 17. November 2001 in der Zeit von 9 bis 16 Uhr
zum Symposium KLAVIERSCHULEN ein.
Die Tagung unter der Leitung von Professor Marco Antonio de Almeida findet im Händel Karree, Kleine Marktstraße 7 (Konzertsaal, 2. Etage) statt.

Ziel dieses Symposiums ist es, durch die Präsentation von Autoren, Repräsentanten und Herausgebern einen Vergleich verschiedener bedeutender nationaler und internationaler Klavierschulen mit ihren spezifischen Aussagen und Akzentuierungen herzustellen. Die anschließende Diskussion soll eine positive und konstruktive Basis für die weitere pädagogische Arbeit schaffen.

Erwartet werden Vertreter namhafter Klavierschulen und Verlage sowie Pianisten aus nah und fern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen u. a. aus Hamburg, Würzburg, Frankfurt am Main, München und Zürich.

Einen Höhepunkt des Symposiums bildet die Präsentation des soeben erschienenen Buches der Pianistin und Hochschulprofessorin Elgin Roth (Hamburg) Klavierspiel und Körperbewusstsein in einer Auswahl historischer klaviermethodischer Zitate.
Dieses Werk will klaviermethodisch relevantes Wissen aus fast vierhundert Jahren wieder allgemein verfügbar machen, und zwar im Sinne der Prinzipien heute anerkannter Körperpraktiken. Es soll vor allem Klavierpädagogen und Studenten die Erkenntnis der Einbeziehung des gesamten Körpers als funktionell einheitlich zu behandelnden Bewegungsapparat beim Spielvorgang vermitteln.

Informationen
im Institut für Musikpädagogik unter der Tel.-Nr.
0345/552 4508/01

(Dr. Monika Lindner, 09. November 2002)

  Zurück zum Index