Wer ist ein Jude und was ist Judentum?


6. Seminar zum Judentum in Wittenberg

Das Leopold-Zunz-Zentrum zur Erforschung des europäischen Judentums, Stiftung Leucorea, Collegienstraße 62, 06886 Lutherstadt Wittenberg, veranstaltet am Mittwoch, dem 21. November 2001, von 18 bis 21 Uhr im Gebäude der Leucorea das 6. Seminar zum Judentum.

Annette Winkelmann vom Leopold-Zunz-Zentrum geht der Frage nach: Wer ist ein Jude und was ist Judentum?

Die Frage "Wer ist ein Jude und was ist Judentum" hat von den Zeiten der Bibel bis zur Auswanderung der sowjetischen Juden nach Israel und Deutschland nichts von ihrer Wichtigkeit eingebüßt. Wer ist ein Jude? Und wie kann man überhaupt von "dem Judentum" sprechen, wenn seit der Zerstörung des 2. Tempels im Jahre 70 u. Z. die Juden in der Zerstreuung leben und die Definition gleichermaßen für Menschen und ihre Geschichte und Traditionen im Irak, in Israel, Äthiopien, Deutschland, Russland, Argentinien und den USA gelten muss? Zudem sind die Begriffe Jude und Judentum seit der Aufklärung nicht mehr einheitlich definierbar, da seither das im 19. Jahrhundert in Deutschland entstandene Reformjudentum, die moderne Orthodoxie, das traditionelle und ein weltliches, von der Religion abgewandtes Judentum nebeneinander stehen.

Nach der Halacha (dem jüdischen Religionsgesetz) gilt als Jude, wer von einer jüdischen Mutter geboren oder nach orthodoxer Norm zum Judentum übergetreten ist. Im Staat Israel gilt diese überlieferte Regel als Rechtsbasis (erweitert um den Zusatz: "... und sich nicht zu einer anderen Religion bekennt") für die Definition der jüdischen Nationalität im Unterschied zur israelischen Staatsbürgerschaft, die auch Christen und Muslime besitzen.

Das Seminar bietet eine Einführung in die Bibliothek des Leopold-Zunz-Zentrums, Buchvorstellungen, ausführliche Hinweise zur weiteren Lektüre und Arbeitstexte.

Annette Winkelmann studierte Judaistik, Osteuropäische Geschichte, Völkerrecht und Kulturmanagement in Köln, London und Oxford. Seit 1998 ist sie verantwortlich für die Programmplanung des Leopold-Zunz-Zentrums und für die Durchführung von Veranstaltungen in Wittenberg und Halle.

Anmeldung zum Seminar bitte bis 19. November 2001 bei:
Annette Winkelmann, Tel.: 03491 /46 62 41/42 oder 0345 / 552 40 64 (Fax: 0345 / 552 72 00)
E-Mail: winkelmann@LZZ.uni-halle.de
Leopold-Zunz-Zentrum, Stiftung Leucorea, Collegienstr. 62, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Das Seminar ist eine anerkannte Lehrerfortbildungsveranstaltung (WT 2/01-060-019 MK).

Weitere Informationen im Internet: http://www.LZZ.uni-halle.de

(Annette Winkelmann / Dr. Margarete Wein, 12. November 2001)


  Zurück zum Index