Jugendgewalt in Japan


Schriftenreihe des halleschen Seminars für Japanologie

Am Seminar für Japanologie des Fachbereichs Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg läuft, gefördert von der Volkswagen-Stiftung, seit 1998 das Projekt "Jugend in Japan heute Bedingungen für Konformität und Devianz". Unter der Leitung von Prof. Dr. Gesine Foljanty-Jost analysieren vier wissenschaftliche MitarbeiterInnen Ursachen und Folgen angepaßten bzw. abweichenden Verhaltens.

Jugendkriminalität wird in allen Industrieländern besorgt registriert. Ein Vergleich deutscher und japanischer Verhältnisse scheint deshalb besonders interessant, weil die Jugendlichen dort ebenfalls mit weitreichender Individualisierung und gesellschaftlichem Wertewandel konfrontiert sind, aber dennoch viel seltener deviantes Verhalten zeigen. Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen japanische Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 13 und 15 Jahren.

Das Projekt hat zunächst eine Laufzeit von zwei Jahren. Ergebnisse, kommentierte Übersetzungen aus dem Japanischen und statistisches Material wurden parallel zu den Forschungsarbeiten seit Sommer 1998 in der Schriftenreihe "Materialien zu Jugend und Devianz in Japan" von der Projektleiterin herausgegeben und an der Universität veröffentlicht.

1998 sind erschienen:
· Foljanty-Jost, Gesine: Jugend und Devianz in Japan: Problemabriß und aktueller Diskussionsstand (Band 1)
· Metzler, Anne: Lebensführung und Werthaltung von japanischen delinquenten Jugendlichen (Kommentierte Übersetzung einer Untersuchung des japanischen Justizministeriums; Band 2)
· Erbe, Annette: Schikane, Gewalt und Schulverweigerung an japanischen Schulen: Eine Bestandsaufnahme (Band 3)
· Metzler, Manuel: "Hintergründe und Prävention von Jugendgewalt" (Übertragung und Bearbeitung des Bandes Shonen boryoku no haikei yobo von Hiyama Shiro und Yamazaki Shigeru; Band 4)
· Metzler, Anne: Jugenddelinquenz in Japan. Eine Bestandsaufnahme (Band 5)

1999 sind erschienen:
· Metzler, Manuel: "Warum haben sie Verbrechen begangen? Acht Gutachten und die Krisentheorie" (Übertragung und Bearbeitung des Bandes Karera wa, naze hanzai o okoshita ka. Hachinin no kantei noto to kiki riron von Mori Takeo; Band 6)
· Erbe, Annette: Schülerbefragungen zu sozialen Beziehungen, Schulverweigerung und Schikane an japanischen Schulen (Band 7)
· Metzler, Anne: Jugendkriminalität in Japan im internationalen Vergleich (Band 8)

Nähere Informationen:
Dr. Manuel Metzler, e-mail: m.metzler@japanologie.uni-halle.de

(Dr. Margarete Wein, 14. Juli 1999)


  Zurück zum Index