homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
70. JAHRESTAG DER BÜCHERVERBRENNUNG IN HALLE
Veranstaltungen am Montag, dem 12. Mai 2003
 
 
Am 12. Mai. 2003 jährt sich zum 70. Mal der Tag der Bücherverbrennung auf dem Universitätsplatz in Halle an der Saale. Deshalb wurde eine Reihe von Veranstaltungen und Aktionen geplant, die an dieses Ereignis erinnern wollen.

Die einzelnen Veranstaltungen werden von 17 bis 20 Uhr in der Aula (Löwengebäude), auf dem Universitätsplatz, im Foyer des Auditorium Maximum und im "neuen theater" stattfinden.

Nach der Begrüßung durch den Rektor der Martin-Luther-Universität Prof. Dr. Wilfried Grecksch und die Oberbürgermeisterin Ingrid Häußler in der Aula steht ein Vortrag – "Der Kulturskandal: Mythos, Tradition und Wirkung der Bücherverbrennung" – von Prof. Dr. Wolfgang Benz vom Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin auf dem Programm.

Es werden Filme und Videos gezeigt.

Studierende (und DozentInnen) lesen aus Texten verfolgter Schriftsteller und Wissenschaftler.

Das "neue theater" verkauft Bücher verfemter Autoren aus seinem Fundus, führt das Programm "Verboten und verbrannt" auf und bietet in seinem neuen Lesesaal einen Vortrag zur Bücherverbrennung an.

Nähere Informationen:
ANNETTE WINKELMANN
Leopold-Zunz-Zentrum zur Erforschung des europäischen Judentums
Tel.: 0345 55-24064
E-Mail: winkelmann@LZZ.uni-halle.de
DIANA MATUT
Seminar für Judaistik/Jüdische Studien
Tel.: 0345 55-24066
E-Mail: matut@judaistik.uni-halle.de

Gesamtprogramm im Internet unter:
http://www.verwaltung.uni-halle.de/dezern1/presse/tagungen/buchverb.pdf
 
  05.05.2003, Dr. Margarete Wein
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg