Hochschultour 2000

Das Euro-Infomobil in Halle
Prorektor gibt neue Zahlen bekannt

Praktikum in Ungarn? Studium in Frankreich? Restaurieren in Estland? Rund einen Monat wird das Euro-Infomobil der Vertretung der europäischen Kommission in Ostdeutschland auf Achse sein und alle Fragen der Studierenden zum (Studien-) Aufenthalt im europäischen Ausland beantworten. Die Martin-Luther-Universität in Halle stand am Mittwoch als erste Hochschule auf dem Tourprogramm des Euro-Infomobils.
Die Erweiterung der Europäischen Union ist ein weiteres zentrales Thema der EU-Hochschultour 2000. Unterstützt wird das Info-Team durch Vertreter des Akademischen Auslandsamtes und die Studenteninitiativen AIESEC, AEGEE und ELSA. Bei dieser Gelegenheit gab der Prorektor für Studium und Lehre der Martin-Luther-Universität, Professor Dr. Thomas Bremer, die neuesten Zahlen zum europäischen Studentenaustausch der Hallenser Universität bekannt. In diesem Jahr wird die Anzahl der europäischen Verträge zum Studentenaustausch aus dem SOKRATES- und ERASMUS-Programm die Marke von 100 Verträgen erreichen. Zur Zeit hat die Martin-Luther-Universität 98 Verträge mit europäischen Partneruniversitäten abgeschlossen, davon mit 20, die meisten, mit Partneruniversitäten aus Frankreich.
In den letzten Monaten, so Professor Bremer, sei ein erhebliches Anwachsen des Interesses für den Studierendenaustausch mit den sogenannten Beitrittsländern, insbesondere mit Polen, Ungarn und den Ländern des Baltikums zu verzeichnen gewesen. Seit Beginn des SOKRATES-Programmes 1997 hat sich damit die Anzahl der Verträge fast verdoppelt. Auch der Bereich der EU-Mittel für Forschung an der Martin-Luther-Universität ist in den letzten Jahren erheblich angestiegen. In diesem Jahr werden die EU-Mittel für die Forschung in Halle zum ersten Mal an die Grenze von 2 Mio DM heranreichen.

(Prof. Dr. Thomas Bremer, Prorektor für Studium und Lehre, 17. Mai 2000)

Informationen:
Prof. Dr. Thomas Bremer
Tel.: (0345) 55 214 90
Fax: (0345) 55 272 31
e-mail: bremer@rektorat.uni-halle.de


  Zurück zum Index