Maskottchenwettbewerb zum 500-jährigen Universitätsjubiläum

Glühlampe und Löwe mit Doktorhut erleuchten die hallesche Alma Mater
im Festjahr

Preisträger werden vorgestellt
Lotto-Toto GmbH übergibt Scheck für die Jubiläumsausstellung
Auslobung eines Medaillenwettbewerbs

Anlässlich ihres 500-jährigen Gründungsjubiläums rief die Martin-Luther-Universität Ende vergangenen Jahres die interessierte Öffentlichkeit zu einem Ideenwettbewerb auf. Gesucht wurde ein Maskottchen, das als Symbol das gesamte Festjahr (31. Oktober 2001 bis 31. Oktober 2002) begleitet. Die Sieger stehen nun fest und werden am 23. Mai 2001 durch den Rektor der Martin-Luther-Universität geehrt.

Aus den 49 eingegangenen Entwürfen entschied
sich die Jury für das Motiv "Glühlampe"
des fünfzehnjährigen halleschen Schülers Konrad Assig,
der den 1. Preis in der Altersgruppe
"unter 18 Jahre" erhält.

Als Sieger in der Kategorie "über 18 Jahre"
ging der Entwurf "Löwe mit Doktorhut"
von Oberarzt Dr. Thomas Langer (Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin II) hervor.

Beide Erstplatzierten erhalten je 1000 DM.

Im Rahmen der Preisverleihung überreicht der Bezirksleiter der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, Hartmut Oemisch, an Unirektor Prof. Dr. Wilfried Grecksch einen Scheck in Höhe von 300.000 DM, der zur finanziellen Unterstützung der Landes- und Jubiläumsausstellung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Verwendung findet. Die Exposition soll am 22. April 2002 ihre Pforten öffnen.

Zum Uni-Jubiläum loben die Universität und die Deutsche Gesellschaft für Medaillenkunst einen Wettbewerb unter dem Thema "500 Jahre Universität Halle-Wittenberg" aus. Erwartet werden von den Teilnehmern reliefplastische Entwürfe, die in Idee und Gestaltung dem Anlass und dem Thema Rechnung tragen. Für den 1. Preis sind 4000 DM und für den 2. Preis 2000 DM vorgesehen. Mit 1000 DM ist der 3. Preis dotiert.

Ansprechpartner:
Rektorat
Tel.: (0345) 55 210 01
Fax: (0345) 55 270 75


  Zurück zum Index