"Gelehrte in den Straßen von Halle und Wittenberg"


Hallesche Germanistin legt neue Publikation zum Festjahr vor

Nachdem sich Prof. Dr. Ingrid Kühn schon vor sieben Jahren zum 300-jährigen Jubiläum der Alma Mater Halensis mit einem Band über hallesche Universitätsgelehrte in Straßennamen der Saalestadt zu Wort gemeldet hatte, legt sie nun zum 500-jährigen Bestehen der Wittenberger Universität eine erweiterte Neuauflage "Universitätsgelehrte in den Straßen von Halle und Wittenberg" vor.

Gegenüber der Veröffentlichung von 1994 wurden 19 weitere Namen aufgenommen, insbesondere die bei neu hinzugekommenen Straßen im halleschen Universitätscampus Heide-Süd sowie diejenigen, die das Andenken an berühmte Gelehrte in der Lutherstadt Wittenberg bewahren.

Neben allgemeinen Betrachtungen zur Straßennamengebung (die zeitweilig durchaus von Konzessionen an die jeweils vorherrschenden politischen Verhältnisse mitbestimmt wird), wurden auch wissenschaftliche Arbeiten und Projekte von Studierenden bei der Zusammenstellung beider Bücher einbezogen.

Zahlreiche Abbildungen aus dem Universitätsarchiv tragen zur Anschaulichkeit bei; eine Bibliographie einschlägiger Werke (mit 27 Titeln zwischen 1919 und 2000) gibt Hinweise zu weiterführender Lektüre.

"Universitätsgelehrte in den Straßen von Halle und Wittenberg" sind ab sofort im Buchhandel erhältlich
(ISBN-Nr.: 3-930195-56-9).

Nähere Informationen:
Prof. Dr. Ingrid Kühn
Telefon: 0345 / 552 36 12, Fax: 0345 / 552 71 01
E-Mail: kuehn@germanistik.uni-halle.de


  Zurück zum Index