homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
GESCHICHTE DER ZOOLOGIE UND DER ZOOLOGISCHEN SAMMLUNG
an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg von 1769 bis 1990
Chronik von Rolf Gattermann und Volker Neumann
 
Das Institut für Zoologie und Zoologische Sammlung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gehört weltweit zu den ältesten Institutionen seiner Art. Die Zoologie als selbständiges Lehrfach hat in Halle - wie an anderen Universitäten - ihren Ursprung in der "Naturgeschichte", die sich hauptsächlich mit den "drei Reichen" Mineralogie, Botanik und Zoologie befasste.
Die Lehrstühle für Naturgeschichte waren in der Regel den medizinischen Fakultäten zugeordnet. So auch in Halle, bis 1769 der Mediziner J. F. G. Goldhagen als einer der ersten deutsche Ordinarien für Naturgeschichte an die Philosophische Fakultät berufen wurde. Er war der erste Vertreter einer selbstständigen Zoologie und bot das erste Zoologie-Kolleg außerhalb der Medizinischen Fakultät der halleschen Universität an.
Goldhagen richtete zur Ergänzung seiner Vorlesungen ein Naturalienkabinett ein, das den Grundstock der halleschen Zoologischen Sammlung bildet.

Mit der vorliegenden, reich bebilderten Chronik wird die Geschichte der halleschen Zoologie als eigenständiges Fach und als Institution vornehmlich anhand der Lebensläufe ihrer Ordinarien (C.L. Nitzsch, H. Burmeister, C.G. Giebel, H. Grenacher, V. Haecker, B. Klatt, A. Remane, W. v. Buddenbrock, G. v. Studnitz, L. Freund, J.-O. Huesing u. J. Schuh), Kustoden und anderer Zoologen von den Anfängen bis zur Wiedervereinigung 1990 dargestellt. Beschrieben werden auch die jeweiligen politischen und wirtschaftlichen Bedingungen für ihr Wirken. Eigenständige Kapitzel sind der Geschichte der Zoologischen Sammlung und der Lehr- und Forschungsstation "Faule Ort" am Ostufer der Müritz gewidmet.

Prof. Dr. Rolf Gattermann, geb. 1949, lehrt Allgemeine Zoologie und Verhaltensbiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und kennt das Zoologische Institut seit 1968 als Student, Doktorand, Dozent, Lehrstuhlinhaber und Institutsdirektor.

PD Dr. Volker Neumann, geb. 1943, Biologiestudium, Promotion und Habilitation an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist jetzt freier Biologe mit Schwerpunkt Faunistik und hat einen Lehrauftrag für Parasitologie am Zoologischen Institut.

Das Buch erschien beim S. Hirzel Verlag Stuttgart mit der ISBN 3-7776-1391-6


Nähere Informationen:
Prof. Dr. Rolf Gattermann
Telefon: 0345 55-26450
E-Mail: rolf.gattermann@zoologie.uni-halle.de
 
  Dr. Margarete Wein, 22.12.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg