homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
STUDENTISCHES ÜBERSETZUNGSPROJEKT
AUF DER FRANKFURTER BUCHMESSE 2003
 
Studierende des Instituts für Slawistik des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben 30 Werke junger AutorInnen aus dem ehemaligen Jugoslawien ins Deutsche übertragen.
Diese Übersetzungen werden - zusammen mit solchen ins Englische und ins Bulgarische sowie den jeweiligen Originalfassungen - jetzt auf einer CD bei der diesjährigen Buchmesse vom 8. bis 13. Oktober 2003 in Frankfurt am Main präsentiert.


Die Literaturwerkstatt "Omnibus" aus Sarajevo stellt in diesem Herbst in Frankfurt (Messegelände Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main ) eine CD mit Übersetzungen von Erzählungen junger AutorInnen aus dem einstigen Jugoslawien vor. Die Erzählungen wurden aus 500 Einsendungen ausgewählt, die auf die Ausschreibung "Rebellische Prosa - verträumte Poesie" eingegangenen waren. Der Jury gehörten bekannte Schrift­stellerInnen aus Kroatien, Bosnien und Herzegowina sowie aus Jugoslawien an.
Die CD beinhaltet 30 Erzählungen, jeweils im Original und in deutscher, englischer und bulgarischer Übersetzung. Das Gesamtprojekt wurde international von verschie­denen Institutionen gefördert.

Die deutschen Übersetzungen nahmen - betreut von Prof. Dr. Angela Richter - Studierende der Südslawistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vor.
Die Präsentation der CD erfolgt auf dem Internationalen Stand der Central and Eastern European Online Library (CEEOL), Halle 5.0, D 901.

Nähere Informationen:
Prof. Dr. Angela Richter
Telefon: 0345 55-13550
E-Mail: richter@slavistik.uni-halle.de
 
  Dr. Margarete Wein, 08.10.2003
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg