homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
veranman
infodienst
idwpresse
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
MLU ERREICHT ZWEITEN PLATZ BEI EXISTENZGRÜNDERWETTBEWERB
124 Firmen gegründet und mehr als 550 Arbeitsplätze geschaffen
 
Beim „ego.-Existenzgründerwettbewerb“ des Landes Sachsen-Anhalt hat die Martin-Luther-Universität erneut den zweiten Platz erreicht. Sieger wurde die Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein.

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) hat am 10. Mai die Preisträger des Existenzgründer-Wettbewerbs „ego“ ausgezeichnet. Den mit 100.000 Euro dotierten ersten Preis gewann die Burg Giebichenstein. Der zweite Platz (75.000 Euro) ging an die MLU, die diesen Rang zum vierten Mal hintereinander erreichen konnte. Dritter wurde die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (50.000 Euro).

Bewertet wurde die Zahl der Existenzgründungen aus den Hochschulen heraus und die Zahl der entstandenen Arbeitsplätze im Verhältnis zur Zahl der Studierenden. „Dieses Ranking ist also normiert - umso mehr können wir uns über den zweiten Platz hinter der Burg freuen“, kommentierte Prof. Dr. Joachim Ulrich das Ergebnis. „Dass die zwei halleschen Hochschulen zum wiederholten Male die ersten beiden Ränge belegen, ist eine tolle Sache. Wir freuen uns gemeinsam mit der Burg darüber.“

Der Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs nahm den Preis in Magdeburg entgegen. „Wir verzeichnen eine Kontinuität auf hohem Niveau. Der Lorbeer dafür gebührt den vielen Gründern unserer Universität“, sagte Ulrich.

Von MLU-Angehörigen wurden im Zeitraum von zwölf Monaten 124 Firmen gegründet und 557,5 Arbeitsplatze geschaffen. Die Burg Giebichenstein verzeichnete 20 Ausgründungen und 22,5 Arbeitsplätze - im Verhältnis zu ihrer Größe weist sie somit einen höheren Anteil an Existenzgründungen auf. An der Universität Magdeburg sind 19 Firmengründungen mit 102 Arbeitsplätzen entstanden.

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. habil. Joachim Ulrich
Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs
Tel.: 0345 55 21450
E-Mail: joachim.ulrich@rektorat.uni-halle.de

 
  Carsten Heckmann, 11.05.2007
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg