homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
ECKWERTE ZUR MODULARISIERUNG UND STUDIENSTRUKTUR BESCHLOSSEN
 
Der Akademische Senat hat auf seiner Sitzung am 14. Juli 2004 das Eckwertepapier zur Modularisierung und zur gestuften Studienstruktur an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beschlossen.
Die Eckwerte legen die formalen Prinzipien zur Gestaltung der neuen Studiengänge Bachelor und Master an der Universität fest. Diese Rahmenvorgaben sollen die Kompatibilität und Kombinierbarkeit der Studienfächer an der gesamten Universität gewährleisten.

Vorgelegt wurde das Papier vom Prorektor für Studium und Lehre, Prof. Wolfgang Schenkluhn. Das Konzept, intensiv diskutiert und weiter entwickelt in einer Arbeitsgruppe, der Mitglieder der Senatskommission für Studium und Lehre angehörten, entstand in Zusammenarbeit mit Dr. Martin Winter vom Institut für Hochschulforschung (HoF) Wittenberg. Danach wurde der modifizierte Entwurf in der Senatskommission sowie in den Fachbereichen und Instituten der Universität erörtert. Viele Hinweise aus den Bereichen fanden Eingang in das Konzept, so dass in der Senatssitzung am 14. Juli 2004 das Eckwertepapier breite Zustimmung erhielt.

(Dr. Martin Winter, Ingrid Godenrath, 26. Juli 2004)

Das Eckwertepapier im Internet:
http://www.verwaltung.uni-halle.de/PRORSTU/Bama/Eckwerte.pdf
 
  Ingrid Godenrath, 26.07.2004
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg