homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
5. HALLESCHES BILANZ- und STEUERSYMPOSIUM
 
Ausgerichtet von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität, findet am 28. November 2003 das 5. Hallesche Bilanz- und Steuersymposium statt, das sich in diesem Jahr dem Thema „Aktuelle Problemfelder und Entwicklungstendenzen mittelständischer Unternehmen“ widmet. Namhafte Referenten werden dabei zu aktuellen Fragestellungen Vorträge halten. Die Veranstaltung beginnt 9.00 Uhr im Festsaal des Unigebäudes Kröllwitzer Straße 44 (Eingang Hoher Weg). Die wissenschaftliche Leitung liegt in den Händen von Prof. Dr. Ralf Michael Ebeling, Prof. Dr. Gerhard Kraft und Prof. Dr. Rolf Sethe.

Die Themen und Referenten:

RA Dr. Klaus Stein (Dr. August Oetker KG, Hauptabteilung Steuern) wird zu "Steuerliche Rahmenbedingungen für Outbound-Investitionen des Mittelstands" referieren. Die grenzüberschreitende Unternehmensplanung gewinnt auch für mittelständische Unternehmen unter betriebswirtschaftlichen aber auch unter steuerlichen Gesichtspunkten immer mehr an Bedeutung. Neben außersteuerlichen Motiven wie Haftungsbegrenzung, Rechnungslegung und Einflussnahme spielen steuerplanerische Überlegungen zur Optimierung der Steuerbelastung eine wichtige Rolle.

Anschließend erläutert Prof. Dr. Hans-Jürgen Kirsch (Universität Hannover, Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung, Lehrstuhl für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung) "Auswirkungen der International Accounting Standards (IAS) auf die Rechnungslegung in Deutschland". Im Zuge der Bestrebungen im europäischen und weiteren internationalen Bereich zur Vereinheitlichung der Rechnungslegung und insbesondere der EU-Verordnung betreffend die Anwendung Internationaler Rechnungslegungsstandards rückt die Thematik dieses Vortrags verstärkt in das Interesse der Unternehmen.

Von zunehmender Bedeutung in Deutschland ist auch die Problematik "Steueroptimale Nachfolgeplanung im Mittelstand - was geht noch vor der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts?", zu der RA Dr. Bernd Noll (Flick Gocke Schaumburg, Bonn) referieren wird. In diesem Vortrag steht die immer wieder unterschätzte steuerliche Nachfolgeplanung vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzrechtsprechung im Mittelpunkt.

Den Abschluss der Referate bildet der Vortrag von Prof. Dr. Friedhelm Sahner, WP, StB (Warth & Klein GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Honorarprofessor an der Rheinisch- Westfälischen Technischen Hochschule Aachen) über "Unternehmensbewertung und Post-Merger-Accounting".

Zu sämtlichen Referaten sind vertiefende Diskussionen im Plenum vorgesehen, in deren Rahmen konkrete Fragestellungen erörtert und mögliche Auswirkungen auf die Gestaltungspraxis diskutiert werden.

Das Symposium im Internet: http://www.wiwi.uni-halle.de/steuern/

Ansprechpartner:
Dipl.-Kffm. Sascha Ludenia
Tel.: 0345 55-23368/67
E-Mail: ludenia@wiwi.uni-halle.de

Dipl.-Kffr. Sigrid Müller
Tel. 0345 55-23362/61
E-Mail: mueller@wiwi.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 27.11.2003
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg