Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Stellvertretender DAAD-Generalsekretär trifft ausländische Studierende an der halleschen Universität

Am 14. Januar 2002 besucht der Stellvertretende Generalsekretär des DAAD, Prof. Wilfried Bergmann, ausländische Studierende an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert zur Zeit 45 Studierende aus Europa und Ubersee an der halleschen Alma Mater.

Im Mittelpunkt der Zusammenkunft steht ein Vortrag von Prof. Bergmann zur Struktur und zu den Aufgaben des DAAD, der 16:00 Uhr im Hörsaal XVIII des Melanch-
thonianums, Universitätsplatz 8/9, stattfindet. Die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen bietet sich den Stipendiaten im Anschluss an die Vortragsveranstaltung (ab 18.00 Uhr im Palais S, Ankerstraße 3c).

Die DAAD-Stipendiaten verteilen sich auf 24 Staaten, wobei die Mehrzahl der Studierenden aus Russland, Indonesien und Ungarn kommt. Von fachlichen Gesichtspunkten aus gesehen, dominieren ausländische Studierende der Germanistik, die sich zumeist für ein Semester an der Martin-Luther-Universität eingeschrieben haben. Andere Stipendiaten weilen beispielsweise zu Studienaufenthalten oder Promotionen im Bereich der Agrarwissenschaften, Pharmazie, Biologie oder Biochemie in Halle.
Neben den ausländischen Stipendiaten sind zu dieser Veranstaltung auch Professorinnen und Professoren der Martin-Luther-Universität eingeladen, die dem DAAD eng verbunden sind. So arbeiten zur Zeit 16 hallesche Hochschullehrer in den Vergabekommissionen des DAAD mit, während sich andere durch die persönliche Betreuung der ausländischen Stipendiaten auszeichnen. An dem Treffen nehmen auch einige Angehörige des DAAD-Freundeskreises teil.

(Dr. Manfred Pichler, Ingrid Godenrath, 10. Januar 2002)

Ansprechpartner:
Dr. Manfred Pichler
Tel.: (0345) 55 213 13
Fax: (0345) 55 270 52
E-Mail: Auslandsamt@uni-halle.de


  Zurück zum Index