homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
HÖREN - SEHEN - VERSTEHEN IN ARBEIT UND ALLTAG
Tagungsband zur Fachkonferenz
„Barrierefreie Information und Kommunikation“ liegt vor
 
Anlässlich des „Europäischen Jahres der Menschen mit Behinderungen 2003“ veranstaltete die Forschungsstelle zur Rehabilitation von Menschen mit kommunikativer Behinderung (FST) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 16. bis 18. Oktober 2003 in Halle eine Fachtagung "Barrierefreie Information und Kommunikation in Arbeit und Alltag".
Der soeben im Neckar Verlag GmbH erschienene Tagungsband „Barrierefreie Information und Kommunikation. Hören - Sehen - Verstehen in Arbeit und Alltag" stellt Menschen in den Mittelpunkt, an die kaum jemand bei dem viel strapazierten Schlagwort "Barrierefreiheit" denkt: Menschen mit Hörbehinderung.
Tagungs- und Diskussionsbeiträge zu den wichtigen Themenbereichen gesetzliche Grundlagen, Kommunikationshilfen, Barrierefreiheit in Stadt und Land sind ebenso darin enthalten wie Erfahrungen Betroffener und aktuelle Beiträge aus der Wissenschaft. Als Herausgeberin zeichnet Prof. Dr. Christa-Schlenker-Schulte verantwortlich.


Die Publikation (287 Seiten, ISBN 3-7883-0292-5) ist über den Buchhandel oder direkt beim Verlag, 78008 Villingen-Schwenningen, Klosterring 1, zum Preis von 19,90 €, plus Versand, erhältlich. Interessierte können die Veröffentlichung außerdem per E-Mail: fst@paedagogik.uni-halle.de, Fax: 0345 55-27271 oder telefonisch unter 0345 55-23773 bei der FST zum Preis von 19,80 € (plus Versandkosten) bestellen.

Forschung im Dienst für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderung
Für eine barrierefreie Information und Kommunikation ist es notwendig, Barrieren in den Köpfen gegen das Fremde, das Anderssein abzubauen - in kleinen wie in großen Schritten. Die Forschungsstelle zur Rehabilitation von Menschen mit kommunikativer Behinderung (FST) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat sich das Ziel gestellt, Menschen, denen der Zugang zu gesprochener und geschriebener Sprache aus unterschiedlichen Gründen erschwert ist, bessere Chancen zur Integration in der Gesellschaft zu eröffnen.

Informationen im Internet: http:www.fst.uni-halle.de

(Ingrid Godenrath, 8. Dezember2004)

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Christa Schlenker-Schulte
Forschungsstelle zur Rehabilitation von Menschen mit kommunikativer Behinderung
an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Tel.: 0345 55-23758
E-Mail: schlenker-schulte@paedagogik.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 08.12.2004
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg