homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
FÜR DIE ORGEL IN DER AULA DER UNIVERSITÄT!
SPENDENAUFRUF DES KANZLERS DER MARTIN-LUTHER-UNIVERSITÄT UND
DES VORSTANDSVORSITZENDEN DER STADT- UND SAALKREISSPARKASSE HALLE
 
Die Aula im Hauptgebäude der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist seit der feierlichen Eröffnung am Reformationstag 1834 der Festraum der Universität. Investituren, Ehrenpromotionen, Kongresse, Vorträge und Universitätsfeiern werden seitdem hier durchgeführt. Das Erscheinungsbild dieses Raumes hat sich in den letzten 150 Jahren mehrfach geändert.
Seit Januar 2003 steht die historische Aula nach umfangreicher Rekonstruktion für das akademische Leben wieder zur Verfügung.
Dass dieser herrliche Raum nun so prachtvoll erstrahlen kann, ist der Unterstützung vieler engagierter Bürger und Unternehmen zu verdanken. So war bereits 1998 der Spendenaufruf zur Aktion „Stühle für die Aula“ ein großer Erfolg.
In Anlehnung an die verschollenen Originale wurden dank der großzügigen Unterstützung der Mitteldeutschen Zeitung und der Stadt- und Saalkreissparkasse Halle die drei Kronleuchter in Böhmischen Werkstätten angefertigt.



Nach historischem Vorbild restaurierte Aula mit böhmischen Kronleuchtern und Orgel
Foto: Nicole Weber

Viele Gäste hatten inzwischen Gelegenheit, sich von der Schönheit des historischen Raumes in einer der zahlreichen Veranstaltungen der Universität zu überzeugen oder erlebten die Einweihung des prachtvollen dritten Leuchters im Mai 2004 bei einem Gitarrenkonzert mit.

Eine Besonderheit der Aula stellt die Orgel von 1926 dar. Sie wurde im Stil der sogenannten „Orgelbewegung“, einem Klangideal des 17. Jahrhunderts, von der Firma W. Sauer in Frankfurt an der Oder gebaut. Musikgeschichtlich ist sie das einzige noch erhalten gebliebene Instrument ihrer Art. Leider ist sie nicht mehr bespielbar. Eine Reparatur würde nach dem Kostenvoranschlag der Orgelbaufirma Sauer 70.000 € kosten. Öffentliche Mittel können für dieses Projekt nicht eingesetzt werden.

Der Kanzler der Universität und der Vorstandsvorsitzende der Stadt- und Saalkreis­sparkasse Halle rufen deshalb alle, die der Martin-Luther-Universität nahe stehen, zu Spenden für dieses bedeutende Musikinstrument - dem letzten zu restaurierenden baugebundenen Gegenstand der Aula - auf.

Unter dem Stichwort „Spende Orgel“ können Spenden auf das Konto 386300762, BLZ 80053762 der Vereinigung der Freunde und Förderer der MLU (VFF) bei der Stadt- und Saalkreissparkasse Halle geleistet werden.

Auf Wunsch stellt die Geschäftsführung der Vereinigung der Freunde und Förderer der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e. V. eine Spendenbescheinigung aus.

Nähere Informationen:

Dr. Martin Hecht
Tel.: 0345 55-21010/11/12
E-Mail: kanzler@uni-halle.de

Friedrich Stumpf
Tel.: 0345 232-00
E-Mail: kontakt@sparkasse-halle.de
 
  Dr. MArgarete Wein, 02.08.2004
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg