homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
DIE DDR UND IHRE VERFASSUNGSFÄHIGKEIT
Gastvortrag mit Prof. Dr. Uwe Thaysen
  13.01.2003
 
Am Donnerstag, dem 16. Januar 2003, wird die Chefredaktion der renommierten Zeitschrift für Parlamentsfragen an Professor Dr. Suzanne S. Schüttemeyer vom Institut für Politikwissenschaft der Martin-Luther-Universität übergeben. Die Wissenschaftlerin übernimmt das Amt von Professor Dr. Uwe Thaysen, anerkannter Politologe an der Universität Lüneburg und Vorstand der Deutschen Vereinigung für Parlamentsfragen. Im Rahmen dieser öffentlichen Veranstaltung hält Thaysen einen Vortrag zu dem Thema "Wie verfassungsfähig war die DDR?" Dazu lädt das Institut für Politikwissenschaft der Universität alle Medienvertreter und die interessierte Öffentlichkeit 18:15 Uhr, in den Hörsaal XVI, Melanchthonianum, Universitätsplatz 8/9, herzlich ein.

Uwe Thaysen, Professor für Politologie an der Universität Lüneburg, studierte von 1961 bis 1966 Germanistik, Philosophie, Geschichte, Politische Wissenschaften und Staatsrecht in Tübingen, Berlin und Hamburg. 1971 promovierte er zum Dr. phil. Gastprofessuren führten ihn nach Dresden, Moskau und Washington. Neben seiner Tätigkeit als Chefredakteur der Zeitschrift für Parlamentsfragen sind zahlreiche Publikationen zu Parlamentarismus, Föderalismus sowie Bürgerinitiativen und politischen Parteien, mit seinem Namen verbunden. Die Zeitschrift für Parlamentsfragen wird vom Westdeutschen Verlag Wiesbaden publiziert und setzt sich kritisch mit dem Parlamentarismus auseinander.

Besondere Verdienste erwarb sich Professor Uwe Thaysen in den Wendejahren 1989/90 als wissenschaftlicher Beobachter an allen Sitzungen des Runden Tisches, an denen er ausnahmslos teilgenommen hat. Die Protokolle wurden als wertvolle Zeitzeugen von ihm aufbereitet und veröffentlicht. An der Disputation zum Thema "Runder Tisch und direkte Demokratie" am Reformationstag 1999 in der Lutherstadt Wittenberg, nahm er als Redner an dem wissenschaftlichen Streitgespräch teil.

Mit der Wahl von Uni-Professorin Schüttemeyer als seine Nachfolgerin, sieht Thaysen den guten Ruf der halleschen Alma Mater bestätigt.

(Ingrid Godenrath, 13. Januar 2003)

Ansprechpartnerin:
Franziska Höpcke
Tel.: 0345 5524267
E-Mail: hoepcke@politik.uni-halle.de
 
  20.12.2002
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg