homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
4. Lange Nacht der Wissenschaften

AUF EINSTEINS SPUREN BIS ZUR GEISTERSTUNDE
 
Zu ungewöhnlicher Tageszeit - zwischen 19.00 und 1.30 Uhr - öffnen sich am 1. Juli 2005 die Türen der Fachbereiche, Institute, Laboratorien und Bibliotheken der Martin-Luther-Universität und von 23 außeruniversitären Einrichtungen zu einer kostenlosen Abendtour durch die hallesche Forschungslandschaft. Unter dem Motto „Wissen und Nacht“ soll der interessierten Öffentlichkeit zum vierten Mal die Möglichkeit gegeben werden, einen Blick hinter die Kulissen von Wissenschaft und Forschung zu werfen.
Dr. Dr. Hans-Joachim Marquardt, Beigeordneter für Kultur, Bildung und Sport der Stadt Halle und Uni-Rektor, Prof. Dr. Wilfried Grecksch, eröffnen um 20.00 Uhr auf dem Universitätsplatz die 4. Lange Nacht der Wissenschaften, die anlässlich des Einsteinjahres 2005 ganz im Zeichen des Physikers und Nobelpreisträgers steht, der vor genau 100 Jahren die Relativitätstheorie aufstellte.

Der Entdeckerfreude ist an diesem Abend keine Grenze gesetzt. Im Rahmen von Experimenten, Vorträgen, Diskussionsrunden, Präsentationen, Vorführungen und Mitmach-Aktionen soll die Wissbegierde bis zur nächsten Langen Nacht gestillt werden. Das Angebot ist daher abwechslungsreich und vielgestaltig: unter anderem stellt die Medizin die Möglichkeiten zur Patientenversorgung auf höchstem Niveau vor, in den Franckeschen Stiftungen möchten das Kinderbüro der Stadt Halle und das Krokoseum während eines unterhaltsamen Familienabends auch den kleinsten Besuchern die Angst vor Experimenten nehmen, bei den Wirtschaftswissenschaftlern wird in einem Vortrag über Logistik intelligent hochgestapelt und die Physiker geben Einblicke in die neuesten Entwicklungen der Astronomie. Und zu Vorträgen, die sich dem Thema “Gentechnik - Fluch oder Segen“ widmen, lädt Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhard Neubert, Prorektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und internationale Beziehungen, in die Aula des Löwengebäudes ein.

Zur musikalischen Unterhaltung spielen auf dem Uniplatz bis 22.00 Uhr das Akademische Orchester und die UNI-BIGBAND Halle. Danach unterhält die Band ELF feat. M. Jones bis gegen 2.00 Uhr das Publikum. Auf dem weinberg campus startet die AYGO-Night-Party. Beim attraktiven Gewinnspiel winken als Preise unter anderem ausgedehnte Probefahrten mit dem Toyota AYGO und wertvolle Briefmarkenjahrbücher.

Das komplette Programm der 4. Langen Nacht der Wissenschaften ist im Internet unter http://www.wissenschaftsnacht-halle.de veröffentlicht.

Kontakt:
Dr. Margret Hempel
Tel.: 0345 55-21426
E-Mail: margret.hempel@rektorat.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 24.06.2005
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg