Tag der offenen Tür
auf dem Merseburger Campus

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg lädt am Sonnabend, dem 17. Juli 1999, auf dem Campus Merseburg zu einem Tag der offenen Tür ein. Um 9 Uhr findet im Hörsaal 9, Hörsaaltrakt (Gebäude 130) die Eröffnung statt.

Geboten werden Informationen über Studienmöglichkeiten am Fachbereich Ingenieurwissenschaften. Dazu gehören die Studiengänge Bioingenieurwesen, Biomedizinische Materialien, Umwelttechnik, Verfahrenstechnik, Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie. Ingenieurstudiengänge gelten zwar seit jeher als interessant und vielseitig, aber auch als anspruchsvoll. Das hängt mit dem Berufsbild des Ingenieurs zusammen, der Gesetze der Naturwissenschaften und Methoden der Mathematik für technische Anwendungen nutzt. Das universitäre Studium der Ingenieurwissenschaften gestaltet sich dementsprechend vielschichtig. Anliegen des Tages der offenen Tür ist es, Einblicke in die Anforderungen eines Studiums zu vermitteln und auch berufliche Ausblicke zu schaffen. Heute wird der Beruf des Ingenieurs zunehmend attraktiver und gefragter. Die Einsicht, daß der Wirtschaftsstandort Deutschland ohne eigene und modern ausgebildete Ingenieure nicht denkbar ist, setzt sich mehr und mehr durch. Bleibt zu hoffen, daß sich auch wieder mehr Studierwillige für ein Ingenieurstudium entscheiden.

Um die Attraktivität ingenieurwissenschaftlicher Themen erlebbar zu machen, gibt es zum Tag der offenen Tür in Merseburg verschiedene Schau- und Experimentalvorlesungen. Sie geben interessierten Zuschauern einen Einblick in die Themen Werkstoffcharakterisierung, Sicherheitstechnik, Biomedizinische Materialien und Umwelttechnik.

Ab 12.30 Uhr besteht die Möglichkeit der individuellen Studienberatung. Außerdem stehen Laboratorien des Fachbereichs zur Besichtigung offen. Zum Beispiel Elektronen- und Lichtmikroskopie, Werkstoffprüfung, Kunststoffverarbeitung und -recycling, Rechnerpools und Workstation, CAD-Station, Prozeßleitsysteme oder Technikumshalle können bei Interesse näher betrachtet werden. Es wird darüber hinaus ein kostenloser Bustransfer zu den Standorten des Fachbereichs in Halle (Arbeitsbereich Technische und Wirtschaftliche Bildung sowie zum Biotechnikum) angeboten.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Thomas Bachmann
Tel.: 03461/462759 und 463759 Fax: 03461/462592
e-mail: thomas.bachmann@iw.uni-halle.de

(Ute Olbertz, 13. Juli 1999)


  Zurück zum Index