homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
mitteilungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
plakatvorlagen
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
NEUE PERSPEKTIVEN der ANTHROPOLOGIE im 18. JAHRHUNDERT
Jahrestagung der DGEJ in den Franckeschen Stiftungen -
Öffentlicher Abendvortrag am 10. Oktober 2003
 
Die Deutsche Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts (DGEJ) führt vom 9. Oktober bis 11. Oktober 2003 ihre Wissenschaftliche Jahrestagung 2003 am Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA) der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg durch. Die Veranstaltung steht unter dem Thema „’Physis und Norm'. Neue Perspektiven der Anthropologie im 18. Jahrhundert" und beginnt am 9. Oktober, 14.00 Uhr, im Bibliothekssaal des IZEA, Franckesche Stiftungen, Franckeplatz 1, Haus 54.
Für die Vorbereitung und wissenschaftliche Leitung zeichnen Prof. Dr. Manfred Beetz, Dr. Jörn Garber und Prof. Dr. Heinz Thoma (IZEA) verantwortlich.
Das Tagungsprogramm gliedert sich in fünf Sektionen und am Freitagvormittag findet ein Graduiertenworkshop statt.

Am Freitag, dem 10. Oktober 2003, ist die interessierte Öffentlichkeit um 20.00 Uhr zu einem Abendvortrag herzlich eingeladen. Prof. Dr. Ulrich Gaier (Konstanz) wird im Bibliothekssaal zu dem Thema „Menschheit als Aufgabe. Herders Anthropologie im Kontext des 18. Jahrhunderts“ sprechen.

Ausführliche Informationen zum Programm im Internet unter
http://www.izea.uni-halle.de/veranst/dgej03.htm

(Ingrid Godenrath, 7. Oktober 2003)

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Manfred Beetz
Tel.: 0345 5521771
E-Mail: izea@izea.uni-halle.de
 
  Ingrid Godenrath, 07.10.2003
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg