24. Bundesschulmusikwoche:

Europas größter musikpädagogischer Kongress 2002 in der Saalestadt Halle

Einladung zum Pressegespräch

Unter dem Thema "Musikgeschichte(n) - Musikpädagogik im Spannungsfeld zwischen Gestern und Heute" findet vom 3. April bis 6. April 2002 die 24. Bundesschulmusikwoche in Halle statt. Die Veranstaltung ist der bedeutendste und größte musikpädagogische Kongress in Europa, der alle zwei Jahre durchgeführt wird.
Für die diesjährige Tagung zeichnet der Verband Deutscher Schulmusiker e. V. (VDS) verant-
wortlich.

In einem ersten Pressegespräch am 23. Januar 2002, 10:00 Uhr, im Amerika-Zimmer (Haupthaus, 1. Etage) der Frankeschen Stiftungen zu Halle, Franckeplatz 1, geht es um allgemeine Informationen, besondere Tagungsschwerpunkte sowie um die aktive Einbeziehung der Öffentlichkeit in das Kongressgeschehen.

Kompetente Gesprächspartner sind
Prof. Dr. Hans BäßlerHannover, Bundesvorsitzender des VDS,
Monika HeinrichMainz, Bundesgeschäftsführerin des VDS,
Dr. Hans-Peter WolfGroßpaschleben, Landesvorsitzender des VDS, Sachsen-Anhalt,
Dr. Halka Vogt Halle, LISA,
Prof. Dr. Georg MaasMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Anke KrügerMartin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,
Herr OehringLandesbeauftragter Schulen musizieren, Sachsen-Anhalt.

Interessierte Medienvertreter werden um eine kurze Rückmeldung bis zum 22. Januar 2002 unter der Rufnummer (06131) 23 40 49 oder per Fax (06131) 23 40 06 gebeten.

(Informationen aus einer Mitteilung des VDS,
Ingrid Godenrath, 15. Januar 2002)


  Zurück zum Index