Sonderzug nach Magdeburg

Am Montag, 25. Januar 1999, findet in Magdeburg um 11:00 Uhr auf dem Domplatz vor dem Landtag eine öffentliche Vorlesung statt. Mitglieder der Universitäten Magdeburg und Halle beteiligen sich daran.

Um möglichst vielen Studierenden und Mitarbeitern die Teilnahme zu ermöglichen, wurde ein Sonderzug ab Halle organisiert.

Abfahrtszeiten:
Halle (Hbf) ab:09.01 Uhr
Köthen an:09.23 Uhr
Köthen ab:09.28 Uhr
Magdeburg (Hbf) an:10.11 Uhr

Magdeburg (Hbf) ab:13.37 Uhr
Köthen an:14.24 Uhr
Köthen ab:14.29 Uhr
Halle (Hbf) an:14.51 Uhr

Fahrpreise: 
Studierende: 5,00 DM
Mitarbeiter:10,00 DM
Professoren:ein substantieller Betrag auf der nach oben offenen Spendenskala
(Der reguläre Fahrpreis Halle-Magdeburg und zurück würde 42,00 DM betragen).

Das Fahrgeld wird im Zug eingesammelt.
Der Akademische Senat hat bereits über 1.200,00 DM zur Finanzierung des Sonderzuges beigesteuert.


Nach Ankunft in Magdeburg werden sich die Mitglieder unserer Universität mit den Mitgliedern der Magdeburger Universität auf dem Alten Markt treffen und von dort aus gemeinsam über den Breiten Weg zum Domplatz ziehen. An der um 11:00 Uhr beginnenden Vorlesung werden folgende Referenten beteiligt sein:

  • Prof. Dr. Kreckel, Rektor der Universität Halle
  • Prof. Dr. Pollmann, Rektor der Universität Magdeburg
  • Prof. Dr. Schwödiauer, Universität Magdeburg
  • Prof. Dr. Neubert, Universität Halle
  • Vertreter des Studentenrates
  • Dr. Diestelhorst, Universität Halle

Zu den geplanten Aktionen am Montag siehe auch:

Die Senatserklärung

Das Memorandum



Katrin Rehschuh, 19. Januar 1999



Nicole Teichert, Januar 1999

  Zurück zum Archiv