homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
"EUROPÄISCHES PANOPTICUM"
Hallescher Theologe ediert russische Ikonographie
  23.11.2006
 
Ein "unschätzbarer Schatz" (falls es so etwas gibt) ist die legendäre Bildersammlung von Dmitrij Alexandrovitsch Rovinskij (1824–1895) – ihn gehoben und der kunst- und geschichtsbeflissenen Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu haben, ist das Verdienst des halleschen Theologen Prof. Dr. Hermann Goltz. Gefunden hat er die erstaunliche Sammlung im Nachlass der vor den Stalinschen Repressalien geflüchteten Alla Petrowna, Russischlehrerin von Fritz Pleitgen und Gerd Ruge, in Köln.

Mit großzügiger Unterstützung der Stiftung der Stadt- und Saalkreissparkasse Halle, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Kulturstiftung des Bundes wurden die "gesamten Rovinskij-Materialien für eine Russische Ikonographie" gekauft und können nun seit etlichen Jahren unter der fachkundigen Obhut von Professor Goltz in verschiedenen Ausstellungen (u. a. in Halle und Regensburg; eine Anfrage aus St. Petersburg liegt auch schon vor) gezeigt, wissenschaftlich bearbeitet und Schritt für Schritt editiert werden. Einzigartig ist aber nicht nur die Sammlung selbst, sondern ebenso der Preis für den jüngst erschienenen Doppelband, der auf fast 1000 Seiten in Gestalt Grafiken, Kupferstichen und Karikaturen nebst kenntnisreichen Kommentaren einen schier unerschöpflichen kulturellen und historischen Reichtum präsentiert.

Vom russischen orbis pictus, einem Ende des 17. Jahrhunderts von Karion Istomin und Leontej Bunin geschaffenen ABC-Buch für den Zarewitsch, über die zahllosen Bilder Katharina der Großen und ein feines Selbstporträt Fedor Kalmyks (1770 als Knabe in der kirgisischen Steppe von Kosaken gefangen, später der badischen Markgräfin Anna Charlotte Amalie geschenkt und ab 1806 Hofmalers des Großherzogs Karl Friedrich) bis zum (zweifach ausklappbaren) "Freien Blick auf Moskau", den der Graveur-Meister der Moskauer Kreml-Rüstkammer Peter Pikart zu Beginn des 18. Jahrhunderts schuf – eine wunderbare Welt aus Bildern tut sich auf ...

Hermann Goltz: Alles von Zarin und Teufel I und II.. Europäische Russlandbilder aus vier Jahrhunderten. Mit einem Vorwort von Fritz Pleitgen, gestaltet von Lutz Grumbach, Halle / Köln 2006, ISBN 10: 3-8321-7725-6 / ISBN 13: 978-3-8321-7725-6, 49,90 € (beide Bände)

Prof. Dr. Hermann Goltz
Telefon: 0345 55-23030
E-Mail: hermann.goltz@theologie.uni-halle.de

(Margarete Wein, November 2006)

 
  Ute Olbertz, 23.11.2006
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg