homesucheuebersicht
   


zur Universität
zur Verwaltung

mitarbeiter
aktuellemeldungen
experten
tagungen
unizeitung
journal
pressespiegel
zeitungen
veranman
infodienst
idwpresse
externelinks
design
richtlinien
hinweise
 
  Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen
 
 
ZUKUNFT VON UNIVATIONS GESICHERT
Innovations- und Gründernetzwerk erhält Zuwendungsbescheid
  11.08.2006
 
Im Biozentrum am Weinbergweg fand Ende Juli 2006 die Übergabe des Zuwendungsbescheids für das Innovations- & Gründernetzwerk UNIVATIONS durch Dr. Reiner Haseloff, Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, statt. Damit ist die Fortsetzung von UNIVATIONS in den nächsten zwei Jahren auf der Basis einer Gesamtfördersumme von ca. 835 000 € sichergestellt. Haseloff übernahm außerdem die Schirmherrschaft über das Projekt. Als Modellprojekt des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt wird UNIVATIONS im Rahmen der Existenzgründungsoffensive „ego.“ aus Fördermitteln des Landes Sachsen-Anhalt und der Europäischen Union sowie aus Personal- und Sachmitteln der beteiligten Hochschulen finanziert.


Prof. Dr. Reinhard Neubert, Prof. Dr. Wolfgang Lukas und Dr. Reiner Haseloff
Foto: Paolo Schubert

Ziel des Innovations- & Gründernetzwerks ist die Verstärkung wissenschaftlicher Innovationen, die Qualifizierung, Weiterbildung und individuelle Unterstützung von akademischen Existenzgründern/-innen sowie die Förderung des Wissens- und Technologietransfers. Im Rahmen des ganzheitlichen praxisorientierten Ansatzes unterstützt UNIVATIONS StartUp’s aus den Hochschulen der Region von der ersten Idee bis zur Gründung und begleitet die jungen Unternehmen darüber hinaus in der Wachstumsphase.

In den zurückliegenden 30 Monaten Netzwerkarbeit konnten neben den am Netzwerk beteiligten Hochschulen (Universität Halle-Wittenberg, Hochschule Merseburg, Hochschule Anhalt, Hochschule für Kunst und Design Halle Burg Giebichenstein) auch Technologie-, Innovations- und Gründerzentren, sowie Kammern, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Wirtschaftsverbände und Unternehmen aus der Region als Netzwerkpartner bzw. Förderer gewonnen werden. Der Erfolg von UNIVATIONS zeigt sich vor allem in der Förderung innovativer und wachstumsorientierter Bereiche sowie in der Schaffung von Arbeitsplätzen:
Von 136 betreuten Gründungsprojekten wurden 68 erfolgreich in Unternehmensgründungen begleitet; 200 Arbeitsplätze wurden durch die direkt betreuten Gründer in der Region geschaffen.

Dass UNIVATIONS mit einer positiven Bilanz in die Verlängerung gehen kann und weiterhin zur Verbesserung des Gründungsklimas beitragen wird, steht in einem engen Zusammenhang mit einer Reihe von Erfolgsfaktoren. So ist das Netzwerk zentraler Ansprechpartner für alle Leistungsangebote und verkürzt Wege durch direkte Anlaufstellen vor Ort. Die anwendungsorientierte Aus- und Weiterbildung in gründungsrelevanten Themen, die Unterstützung beim Teambuilding und beim Markteintritt sowie Hilfe bei der Finanzierung, der Einbindung in das universitäre Umfeld (Mentoring) und Networking sichern den unternehmerischen Erfolg.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Neubert
(derzeit Prorektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und internationale Beziehungen der Martin-Luther-Universität; Projektleiter UNIVATIONS)
Dipl.-Kfm. Ulf-Marten Schmieder (Projektkoordinator UNIVATIONS)
Telefon: 0345 55-22955
E-Mail: info@univations.de
Internet: www.univations.de

(Dr. Christine Schröder, 11.08.2006)

 
  Paolo Schubert, 11.08.2006
 
     
  Copyright       Disclaimer       Impressum       Kontakt
© 2002 Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg